Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Uni-Presse-Termine „Forstwissenschaftliche Tagung“ …

„Forstwissenschaftliche Tagung“ in Freiburg

Vom 26.-29.09.2016 findet die wichtigste deutschsprachige Konferenz innerhalb der Disziplin statt

Freiburg, 12.09.2016

„Forstwissenschaftliche Tagung“ in Freiburg

Foto: Jürgen Bauhus

Wälder sind komplexe Ökosysteme. Sie zu bewirtschaften ist nicht nur aufgrund der mannigfaltigen Wirkungsbeziehungen innerhalb des Ökosystems eine Herausforderung. Auch die vielfältigen und oft widersprüchlichen Anforderungen der Gesellschaft an die Ökosystemgüter und Dienstleistungen des Waldes gestalten die Prozesse der Entscheidungsfindung in erheblichem Maße.  In dieser Situation  erscheint es unerlässlich, dass Strategien zur Entwicklung und Bewirtschaftung der Wälder auf der besten verfügbaren Evidenz basieren und nicht auf Behauptungen und Überzeugungen verschiedener Interessensgruppen oder selbsternannter Expertinnen und Experten. Daher nimmt auf der diesjährigen „Forstwissenschaftlichen Tagung“ das Thema „Evidenz-basierte Forstwissenschaft“ eine besondere Rolle ein. Was kann sie für Entscheidungsträgerinnen und -träger in den Forstbetrieben und der Politik leisten, und wie beeinflusst sie die Wissenschaft selbst?

Um die Evidenz geht es auch bei den anderen Schwerpunktthemen der Tagung. Wie wirkt sich der Klimawandel auf den Wald aus, und wie kann sich die Forstwirtschaft darauf einstellen? Welche Rolle spielt die Bioökonomie für die Waldwirtschaft, und wie steht es um Biodiversität und Naturschutz? Diese und weitere Fragen stehen im Zentrum der „Forstwissenschaftlichen Tagung“, die innerhalb der Disziplin als wichtigste deutschsprachige Fachkonferenz gilt. Neben den Vortrags- und Postersessions runden die festliche Verleihung des Deutschen Forstwissenschaftspreises an Dr. Doreen Schmiedel von der Technischen Universität Dresden, Abendveranstaltungen, Förderberatungen sowie ein vielfältiges Exkursionsangebot das Programm ab.