Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Uni-Presse-Termine Freiburgs Anfänge

Freiburgs Anfänge

Am 13.03.2020 endet die Anmeldefrist zur Tagung „Neue Rahmungen“ vom 30.03.-01.04.2020

Freiburg, 03.03.2020

Freiburgs Anfänge

Foto: Sandra Meyndt

Freiburg galt lange als Stadt, die vom Adelsgeschlecht der Zähringer planmäßig auf grüner Wiese gegründet worden war. In der Stadtgeschichtsforschung steht es bis heute beispielhaft für die Gründungsstädte des hohen Mittelalters. Archäologische und historische Forschungen haben dieses Bild in den vergangenen Jahrzehnten in Frage gestellt. Die Tagung „Neue Rahmungen – Die Anfänge Freiburgs im europäischen Kontext. Archäologische und historische Perspektiven“ zieht aus Anlass des 900. Freiburger Stadtjubiläums das Resümee dieser Forschungen. Darüber hinaus ist es ihr Ziel, Freiburgs Anfänge zum ersten Mal in einem europäischen Vergleichsrahmen zu verorten. Die Referentinnen und Referenten werden den Freiburger Befund im Hinblick auf andere Stadtwerdungen und Stadtgründungen des Hochmittelalters, auf die angewandte Technik und Infrastruktur sowie das Bild der Stadt um 1200 diskutieren. Die Tagung wird von der Irene Kyncl Stiftung gefördert.

  • Was: Tagung

  • Wann: 30.03.2020, 13:30 Uhr bis 01.04.2020, 14:00 Uhr

  • Wo:    
    Haus „Zur Lieben Hand
    Löwenstraße 16
    79098 Freiburg

  • Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten.

  • Veranstalter: Institut für Archäologische Wissenschaften, Abteilungen für Frühgeschichtlichen Archäologie und Archäologie des Mittelalters; Historisches Seminar, Professur für Mittelalterliche Geschichte I und Abteilung Landesgeschichte

  • Kontaktinformationen: Dr. Heinz Krieg, Tel.: +49 (0) 761/203-3457

  • Die Teilnahme ist kostenlos.

  • Eine Anmeldung per E-Mail an info@ufg.uni-freiburg.de ist bis 13.03.2020 erforderlich.

  • Die Vortragssprache ist Deutsch.

  • Flyer zur Tagung