Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Uni-Presse-Termine Ignorieren, diskutieren, …

Ignorieren, diskutieren, stigmatisieren

Am 15.12.2016 findet ein Streitgespräch zum Umgang mit der Alternative für Deutschland (AfD) statt

Freiburg, 06.12.2016

Ignorieren, diskutieren, stigmatisieren

Foto: Peter Mesenholl

2016 ist die Alternative für Deutschland (AfD) als drittstärkste Kraft in den Landtag von Baden-Württemberg eingezogen. Nicht nur in den Medien und unter Abgeordneten, sondern auch in der Politikwissenschaft ist man sich uneinig darüber, was der „richtige“ Umgang mit der Partei und ihren Sympathisantinnen und Sympathisanten ist. Während Prof. Dr. Werner Patzelt von der Technischen Universität Dresden den „kommunikativen Nahkampf“ mit der AfD empfiehlt, plädiert Prof. Dr. Wolfgang Schroeder dafür, dass sich die etablierten Parteien enger vernetzen und ein Signal für eine liberale und offene Gesellschaft setzen. In einem Streitgespräch legen die beiden Politologen ihre Positionen dar und stellen sich den Fragen der Interessierten.

 

  • Was: Streitgespräch
     
  • Wann: 15.12.2016, 20:15 Uhr
     
  • Wo:
    Kollegiengebäude I
    Hörsaal 1199
    Platz der Universität 3
    79098 Freiburg
     
  • Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten.
     
  • Veranstalter:
    Colloquium politicum in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg
     
  • Homepage zur Veranstaltung: https://www.studiumgenerale.uni-freiburg.de/col-politicum/einzelveranstaltungen/streitgespraech
  •  
  • Kontaktinformationen: Dr. Arndt Michael, + 49 (0) 761/203-2001
     
  • Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
     
  • Der Eintritt ist kostenlos.
     
  • Die Vortragssprache ist Deutsch.
     
  • Weitere Informationen
     
  • Plakat zur Veranstaltung