Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Uni-Presse-Termine Junge Akademie für …

Junge Akademie für Nachhaltigkeitsforschung startet an der Universität Freiburg

Erste ihrer Art in Deutschland – angesiedelt am Freiburg Institute for Advanced Studies

Freiburg, 25.10.2021

Am 28. Oktober startet die Young Academy for Sustainability Research als erste ihrer Art in Deutschland. Sie ist angesiedelt am Freiburg Institute for Advanced Studies der Universität Freiburg und wird gefördert von der Eva Mayr-Stihl Stiftung. Die Young Academy bietet eine Plattform für den interdisziplinären Austausch und die wissenschaftliche Zusammenarbeit von 16 ausgewählten, jungen Forschenden zum Thema Nachhaltigkeit. Neben der Förderung des wissenschaftlichen Diskurses hat die Akademie das Ziel, Initiativen an den Schnittstellen von Wissenschaft und Gesellschaft zu unterstützen.

Zur feierlichen Eröffnung der Akademie
am Donnerstag, 28. Oktober 2021 um 18.00 Uhr in der Aula der Universität,
Kollegiengebäude I, Platz der Universität 3, 79098 Freiburg sind Pressevertreter*innen herzlich eingeladen.

Aufgrund der limitierten Plätze bitten wir um Anmeldung per Mail bis zum 27. Oktober:
young.academy@frias.uni-freiburg.de

Begrüßungsworte sprechen Rektorin Prof. Dr. Kerstin Krieglstein (Universität Freiburg), Ministerin Thekla Walker (Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft, Baden-Württemberg), Bürgermeister Prof. Dr. Martin Haag (Stadt Freiburg). Das Konzept der Akademie stellt Prof. Dr. Bernd Kortmann, Direktor des Freiburg Institute for Advanced Studies (Universität Freiburg) vor. Die Keynote hält Prof. Dr. Klaus Töpfer, ehemaliger Exekutivdirektor des Umweltprogramms der Vereinten Nationen und ehemaliger Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit. Abgerundet wird die Veranstaltung mit einer Diskussion zu „Transformative Cities“ und einem Einblick in die Verbindung von Kunst und Wissenschaft durch die Berliner Künstlerin Katrin von Lehmann und die Freiburger Wissenschaftshistorikerin Prof. Dr. Veronika Lipphardt. Prorektorin Prof. Dr. Daniela Kleinschmit (Universität Freiburg) führt durch den Abend; begleitet wird das Programm durch Live-Musik der süddeutschen Jazz-, Folk- und Indie-Musikerin Veronika Mannhardt.

Mit der offiziellen Eröffnung am 28. Oktober nimmt die international besetzte Akademie ihre Arbeit auf, die zunächst auf zwei Jahre angesetzt ist. In diesem Zeitraum werden sich die Forschenden aus Freiburg und internationalen Universitäten regelmäßig austauschen und in Freiburg treffen, um gemeinsame Forschungsvorhaben, Projekte und Publikationen im Bereich der Nachhaltigkeitsforschung voranzutreiben, wissenschaftliche Konferenzen und Workshops zu organisieren und den Kontakt zu weiteren Instituten der Universität sowie zu außeruniversitären Forschungseinrichtungen, Organisationen und öffentlichen Institutionen aus dem Bereich der Nachhaltigkeit suchen.

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt und wird auch per Livestream auf der Videoplattform der Universität Freiburg übertragen. Link zum Livestream


Eva Mayr-Stihl Stiftung


Die Eva Mayr-Stihl Stiftung wurde 1986 von Eva Mayr-Stihl und ihrem Ehemann Robert Mayr gegründet. Einer der Schwerpunkte der Stiftungsarbeit ist die Förderung von Wissenschaft und Forschung. An der Universität Freiburg hat sie seit den 1990er Jahren die strategische Entwicklung des heutigen Profilfelds Umwelt und Nachhaltigkeit bedeutend befördert – insbesondere mit Stiftungs- und Namensprofessuren, Preisen und Forschungsförderungen, zunächst an der Fakultät für Umwelt und Natürliche Ressourcen, später zusätzlich am Institut für Nachhaltige Technische Systeme (INATECH) der Technischen Fakultät. Daneben unterstützt die Stiftung die Junge Akademie für Nachhaltigkeitsforschung, in der herausragende Nachwuchswissenschaftler*innen interdisziplinär zusammenarbeiten. Die Universität Freiburg hat Eva Mayr-Stihl und Robert Mayr für ihren besonderen Beitrag zur positiven Entwicklung der Universität mit der Würde der Ehrensenatorin beziehungsweise des Ehrensenators ausgezeichnet.