Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Uni-Presse-Termine Wie der zunehmende Tourismus die …

Wie der zunehmende Tourismus die Städte prägt

Fachleute aus Wissenschaft und Praxis diskutieren am 23.05.2019 an der Universität Freiburg

Freiburg, 21.05.2019

Wie der zunehmende Tourismus die Städte prägt

Touristen in Paris. Foto: Tim Freytag

Städte und Metropolen verzeichnen seit einigen Jahren ein Wachstum des touristischen Besuchsaufkommens und der Übernachtungszahlen. Dieser regelrechte Boom des Städtetourismus erzeugt einen Nutzungsdruck, der vor allem in den innerstädtischen Bereichen sichtbar wird. In Verbindung mit der Touristifizierung werden im urbanen Raum oft auch Gentrifizierung und vielfältige wirtschaftliche Nutzungsformen wirksam. Die Folge sind steigende Preise in Hotellerie und Gastronomie, eine Verknappung des bezahlbaren Wohnraums und eine beeinträchtigte Aufenthaltsqualität für Einheimische ebenso wie für Touristinnen und Touristen. Dennoch gilt die Touristifizierung auch als eine Chance, städtische Räume neu zu gestalten und deren Attraktivität zu steigern. Teil der Tagung „Touristifizierung urbaner Räume“ ist eine öffentliche Diskussionsrunde, die den Umgang mit aktuellen und künftigen Herausforderungen von Touristifizierung und Stadtentwicklung aus unterschiedlichen Blickwinkeln thematisiert.

 

  • Was: Diskussionsrunde mit Beiträgen von Dr. Michael Bauder, Universität Freiburg, Dr. Jan Glatter, Stadtplanungsamt Dresden, und Sabine Weber-Loewe, Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe.

  • Wann: 23.05.2019, 20:15 Uhr

  • Wo:    
    Kollegiengebäude I
    Aula
    Platz der Universität 3
    79098 Freiburg

 

  • Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen.

 

  • Veranstalter: Institut für Umweltsozialwissenschaften und Geographie in Kooperation mit dem Arbeitskreis Tourismusforschung und dem Arbeitskreis Stadtzukünfte

 

 

  • Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

  • Der Eintritt ist kostenlos.

 

  • Die Vortragssprache ist Deutsch.