Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Uni-Presse-Termine Zusammenleben braucht ein „Denken …

Zusammenleben braucht ein „Denken von anderswo“

Vortrag der feministischen Theoretikerin Christina Thürmer-Rohr am 09.12.2015

Freiburg, 26.11.2015

Zusammenleben braucht ein „Denken von anderswo“

Quelle: Sobotka

Was bedeutet das Verschwinden oder Wiederauftauchen politischer Diskussionen für das Zusammenleben, für politisches Denken und Kultur? Was bedeutet es, dass die Menschen nicht wählen können, mit wem sie die Erde bewohnen? Das Gleichstellungsbüro der Universität Freiburg organisiert den Vortrag „Kontroversen zur Kohabitation – Anforderungen eines Denkens von anderswo“, in dem die Berliner Sozialwissenschaftlerin Prof. Dr. Christina Thürmer-Rohr die Geltung aufklärerischer Werte und das Recht auf Souveränität im Kontext der Ethik der US-amerikanischen Philosophin Judith Butler diskutiert.