Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … "Sprachentwicklungsstörungen …

"Sprachentwicklungsstörungen und Aufmerksamkeitsdefizite - gesellschaftliches Phänomen oder Krankheit?"

Tagung und Infoveranstaltung am 13.12.02 zum Thema Auf-merksamkeits- und Sprachentwicklungsstörungen bei Kindern

Freiburg, 10.12.2002

Sind Entwicklungsverzögerungen und -störungen lediglich Ergebnis einer sich verändernden gesellschaftlichen Umgebung? Stimmt es, dass die Zahl entwicklungsgestörter Kinder unentwegt steigt? Was weiss man heute über die Ursachen, warum herrscht so viel Verunsi-cherung ?

Das Neurolinguistische Labor, Albert-Ludwigs-Universität, und die Kinder- und Jugendpsychiatrie der Universitätskliniken Freiburg i. Br. haben sich im Rahmen eines Forschungsprojektes dieser Fragen angenommen. Dabei werden unter klinischer Beobachtung Spra-chentwicklungsstörungen und Aufmerksamkeitsdefizite untersucht, die erstaunlich häufig zusammen auftreten.

Eben das gibt Rätsel auf: Inwieweit werden auch Aufmerksamkeits-defizite durch Faktoren ausgelöst, wie sie als Ursachen für Spra-chentwicklungsstörungen vermutet werden? Und helfen bei Spra-chentwicklungsstörungen therapeutische Interventionen, wie sie für aufmerksamkeitsgestörte Kinder diskutiert werden?

Im Rahmen des Freiburger Projektes, das vom Fonds für interdiszi-plinäre Forschung der Universität Freiburg finanziert wird (und ab Frühsommer 2003 von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert werden soll), verfolgen die Wissenschaftler insbe-sondere die Frage, ob für Sprachentwicklungsstörungen und Auf-merksamkeitsdefizte gleichermaßen die zentrale Hörverarbeitung auf dem Hörnerv und im Gehirn Bedeutung hat.
Hier arbeiten die Freiburger mit Wissenschaftlern aus Berlin, Mar-burg (Prof. Schulte-Körne), München (Prof. von Suchodoletz) und Zürich (Prof. Steinhausen, Prof. Brandeis) zusammen.

Die betreffenden Arbeitsgruppen und Forscher/Forscherinnen orga-nisieren eine Arbeitstagung und Informationsveranstaltung "Aufmerk-samkeits- und Sprachentwicklungsstörungen - Symptome, Ursa-chen, Therapien" an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Diese Veranstaltung findet am Freitag, den 13. Dezember 2002 statt (Ort: Eingangshalle - Erdgeschoß - des Kollegiengebäudes I und Hörsaal 1098; Zeit: 9-18 Uhr).

Freiburger Mitveranstalter sind die Pädaudiologie der HNO-Klinik (Prof. Löhle, Dipl.Psych. Welte) und das Cochlear-Implantat-Zentrum Freiburg (Prof. Roland Laszig).

Ziel der Arbeitstagung ist es nicht zuletzt, niedergelassene Ärzte, Lehrer, Therapeuten und betroffene Eltern einzubinden und in die Diskussion mit einzubeziehen. Trotz intensiver Forschung und wich-tigen Ergebnissen sind diese bei den unmittelbar Betroffenen häufig noch kaum bekannt.





Anspechpartner:

Prof. Dr. Michael Schecker
Neurolinguistisches Labor
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Tel.: 0761/203-3233
e-mail: michael.schecker@zfn-brain.uni-freiburg.de

Dr. Klaus Hennighausen
Abt. für Psychiatrie und Psychotherapie im Kindes- und Jugendalter
Universitätsklinik
Tel.: 0761/270-6850
e-mail: hennighausen@psyallg.ukl.uni-freiburg.de

abgelegt unter: