Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Neuer Öffentlichkeitserfolg der …

Neuer Öffentlichkeitserfolg der Archäologischen Sammlung der Universität:

Südwestrundfunk bringt ausführliches Porträt des Südwestrundfunk bringt ausführliches Porträt des Freiburger Archäologen Adolf Furtwängler (1853–1907)

Freiburg, 16.02.2004

Die Sendung wurde angeregt durch die Jubiläumsausstellung der Freiburger Archäologen zum 150. Geburtstag Furtwänglers im vergangenen Jahr
Sendetermin in SWR ist der, 21. Februar 2004, 21.00 bis 22.00 Uhr

Im Programmblock „Der Samstagabend aus dem Land“ bringt der SWR 2 am Samstag, den 21. Februar 2004, von 21.00 bis 22.00 Uhr die Hörfunksendung „Vom Schwarzwald nach Olympia und Athen, Der Archäologe Adolf Furtwängler im Kreis seiner Familie.“ Anlass und Anregung für die Produktion gab die von der Allianz Kulturstiftung geförderte Ausstellung der Archäologischen Sammlung der Universität Freiburg zum 150. Geburtstag Adolf Furtwänglers im Sommer 2003.

Die Autorin der Sendung Natalie Knapp gibt einen ausführlichen Einblick in Leben und Werk Person Adolf Furtwänglers, des wohl bedeutendsten Archäologen im späten 19. Jahrhundert. Regie führte Michael Utz, für die Redaktion zeichnet Werner Witt verantwortlich.

Die Dokumentation beschäftigt sich mit Furtwänglers wissenschaftlichen Leistungen auf der einen Seite, beleuchtet aber auch Aspekte seines ganz persönlichen Lebensumfelds wie die Herkunft der Familie aus dem Schwarzwald, die besondere Beziehung Furtwänglers zu seinem Sohn Wilhelm, dem großen Dirigenten, und seine Liebe zu Griechenland. Das Porträt Knapps zeichnet das Bild einer romantisch-leidenschaftlichen Persönlichkeit des 54jährig 1907 in Athen verstorbenen Forschers.

Verarbeitet sind O-Töne aus Interviews u. a. mit Andreas Furtwängler (dem Enkel Adolfs), Elisabeth Furtwängler (der Witwe Wilhelms), den Freiburger Archäologen Martin Flashar und Volker Michael Strocka sowie dem Dresdener Prähistoriker Louis Nebelsick. Die in der Sendung rezitierten Originaltexte stammen von Adolf Furtwängler, Märit Furtwängler-Scheeler und Walter Herwig-Schuchardt.
Die Musik zur Sendung lieferten Kompositionen und Aufführungen Wilhelm Furtwänglers.

Kontakt und Information:
Stiftungskurator Dr. Martin Flashar
Archäologische Sammlung
Universität Freiburg
Rektoratsgebäude
79098 Freiburg i. Br.
Tel.: +49761/203 –3107, –3073
Fax: +49761/203 –9479

abgelegt unter: