Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … „Forschungs- und Lehrverbund …

„Forschungs- und Lehrverbund Archäologie“ an der Freiburger Universität gegründet

Freiburg, 29.04.2004

Programm startet mit der Ringvorlesung „1.000.000 v. Chr. bis 1.500 n. Chr. – Das weite Feld der Freiburger Archäologien“

Die archäologischen Fächer an der Universität Freiburg haben sich zu einem Forschungs- und Lehrverbund zusammengeschlossen. Schon im vergangenen Semester stimmten die Philosophische Fakultät und das Rektorat der Universität dem ambitionierten Vorhaben zu.
Insgesamt acht verschiedene archäologische Disziplinen können in Freiburg studiert werden. Mit dieser Vielfalt nimmt man bundesweit eine Spitzenposition ein. Neben den Archäologien der Urgeschichte, Vorderasiens, der Frühgeschichte und des Mittelalters wird in der Klassischen, der Provinzialrömischen und der Christlichen Archäologie eifrig geforscht und gelehrt. Mehr als vierhundert Studierende nehmen dieses breitgefächerte Angebot derzeit wahr.
Die Methoden sind verwandte, die Inhalte berühren sich, dennoch bedeutet die Vielfalt der Archäologien in Freiburg eine immense Bandbreite, vergleichbar mit den Teilgebieten der Medizin oder der Philologien. So möchten die Beteiligten die Zusammenarbeit in Forschung und Lehre vertiefen und vor allem im Grundstudium künftig gemeinsame Einführungsveranstaltungen und Methodenseminare anbieten.
Der neue Forschungs- und Lehrverbund wird die Autonomie der Einzelfächer unangetastet lassen, aber Eines ist klar: Die Freiburger Archäologien sind – zusammengenommen – kein ‚Kleines Fach’, sie entwickeln gemeinsam neue Stärke, machen sich fit für die Zukunft.
Um Studenten und der Öffentlichkeit das beeindruckende inhaltliche und zeitliche Spektrum vorzuführen, das mit den ersten Spuren menschlicher Existenz einsetzt und bis ins hohe Mittelalter reicht, startet der neue Forschungs- und Lehrverbund jetzt mit der Ringvorlesung „1.000.000 v. Chr. bis 1.500 n. Chr. – Das weite Feld der Freiburger Archäologien“, die gleichzeitig in das Programm des Studium Generale aufgenommen ist. Am kommenden Dienstag spricht Christoph Huth über „Wege in die Welt der Vorzeit“.


„Wege in die Welt der Vorzeit“,
Dienstag, 4. Mai 2004, 18 Uhr c. t.,
Hörsaal 3118, Kollegiengebäude III


vollständiges Programm der Ringvorlesung:
www.archaeologie.uni-freiburg.de/lehre/sonstiges/ringvorlesung_ss04.html



Kontakt und Information:

Prof. Dr. Marlies Heinz
Vorderasiatische Archäologie
Orientalisches Seminar
Universität Freiburg
79085 Freiburg i. Br.
Tel.: +49 – 761 – 203 –3143
Email: marlies.heinz@orient.uni-freiburg.de

abgelegt unter: