Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Mehr weibliche Studierende denn …

Mehr weibliche Studierende denn je

Uni-Kita, Babykrippe und Schnupperstudium- wie das Frauenbüro 2004 den Anteil der Frauen an der Albert-Ludwigs-Universität erhöht hat

Freiburg, 23.02.2005

Frauen sind an der Universität Freiburg auf dem Vormarsch: Im Wintersemester 2004/05 waren 52% der 22.000 Studierenden weiblich. Bei den ausländischen Studierenden lag der Anteil sogar bei fast 60 Prozent. Allerdings gibt es noch immer zu wenige Studentinnen in technischen und naturwissenschaftlichen Fächern.

Das Frauenbüro der Universität Freiburg unter Leitung der Frauenbeauftragten, Prof. Dr. Ingeborg Villinger, will den Anteil der Frauen in der Universität bei den Studierenden und den Lehrenden erhöhen. Das Frauenbüro konzipiert in enger Zusammenarbeit mit den 11 Fakultätsfrauenbeauftragten, deren Stellvertreterinnen und der Frauensenatskommission Maßnahmen zur Steigerung des Frauenanteils in der Universität.

Eine dieser Maßnahmen ist die 1996 gegründete Uni-Kita. Sie bietet die Möglichkeit das Studium bzw. einen Beruf an der Universität mit dem Wunsch nach Kindern zu verbinden. Seit Herbst 2000 verfügt die Uni-Kita sogar über einen Schülerhort und ist damit beispielgebend für andere Hochschulen innerhalb und außerhalb Baden-Württembergs. Auch die erst im Herbst 2003 eröffnete Babykrippe hilft dabei, Studium, Beruf und Kinder unter einen Hut zu bringen. Die stark ausgelastete Einrichtung für Kleinkinder bis eineinhalb Jahre ist privatwirtschaftlich organisiert.

Das Frauenbüro bringt seit vielen Jahren die Broschüre „Studieren mit Kind in Freiburg“ heraus. Die Broschüre, ein Ratgeber für die jungen Mütter und Väter, kann jederzeit im Frauenbüro angefordert werden. Zudem hilft das Frauenbüro der Albert-Ludwigs-Universität bei der Bewerbung um Kontakt- und Wiedereinstiegstipendien um einen Neustart nach der Kindererziehungsphase für Frauen zu erleichtern.

Eine weitere Maßnahme zur Steigerung des Anteils weiblich Studierender in technischen und naturwissenschaftlichen Fächern ist das Schnupperstudium. Schülerinnen der gymnasialen Klassen 10 bis 13 haben vier Tage lang die Möglichkeit, fachbezogene Informationen und praxisnahe Eindrücke in den jeweiligen Fächern zu gewinnen.

Durch die engagierte Arbeit des Frauenbüros ist an der Albert-Ludwigs-Universität seit dem Jahr 2000 der Frauenanteil auch beim Lehrpersonal kontinuierlich gestiegen. So waren im Sommersemester 2000 von 302 Professuren nur 6,95 % von Frauen besetzt und im Sommer 2004 bereits 10,6 % von insgesamt 283 Lehrenden.




Kontakt

Büro der Frauenbeauftragten
Prof. Dr. Ingeborg Villinger
Werderring 8
Rückgebäude EG
79098 Freiburg
Tel.: (07 61) 203 - 42 99
Fax: (07 61) 203 - 42 56
e-mail: frauenbuero@zuv.uni-freiburg.de
Öffnungszeiten:
Montag – Donnerstag 10.00 - 12.00 Uhr



abgelegt unter: