Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Thure von Uexküll Klinik für …

Thure von Uexküll Klinik für psychosomatische Medizin in Freiburg eröffnet

Freiburger Universitätsklinik übernimmt ärztliche Leitung

Freiburg, 15.06.2005

Am 17. Juni .2005 öffnet in Freiburg am Lorettoberg die Thure von Uexküll Klinik, ein Krankenhaus für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie ihre Tore. Der Deutsche Paritätische Wohlfahrtsverband, dessen Tochtergesellschaft, die Kur und Reha Klinik GmbH, Trägerin der Klinik ist, ist bei der Planung des Krankenhauses eine Kooperation mit dem Universitätsklinikum der Albert-Ludwigs-Universität eingegangen, die Modellcharakter hat:
Die Universitätsklinik stellt mit dem Leitenden Oberarzt der Abteilung für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Professor Dr. Carl Eduard Scheidt, die ärztliche Leitung der Klinik. Die Universitätsklinik erhält damit die Möglichkeit, universitäres Know-how in Sachen Patientenbehandlung, Forschung, Organisation und Qualitätssicherung an einem außeruniversitären Krankenhaus einzubringen und weiterzuentwickeln.

Die Thure von Uexküll Klinik, bisher in Freiburg unter dem Namen Groddeck Klinik bekannt, wurde von einer Rehaklinik zu einem Krankenhaus der Akutversorgung, in dem Versicherte aller Krankenkassen auf Einweisung durch einen Arzt behandelt werden können. Dafür stehen 25 Betten und 12 Tagesklinikplätze zur Verfügung, die von der Universitätsklinik genutzt werden können. Die Universitätsklinik kann damit ihr bisher beschränktes Bettenkontingent deutlich erhöhen.

Prof. Dr. Carl Eduard Scheidt, der ärztliche Leiter der Klinik betont die enge Zusammenarbeit mit der Psychosomatischen Abteilung der Universitätsklinik unter der Leitung von Prof. Dr. Michael Wirsching. Die Zusammenarbeit erstreckt sich sowohl auf die Patientenversorgung und die Entwicklung neuer Behandlungskonzepte, wie auch gemeinsame Forschungsvorhaben zur wissenschaftlichen Begleitung und Evaluation. Darüber hinaus ist die Thure von Uexküll Klinik Mitglied im Verbund der von der Landesversicherungsanstalt und der Kur und Reha GmbH getragenen Rehabilitationskliniken der Region. In diesem Verbund sollen Rehabilitation und Akutversorgung besser miteinander vernetzt werden, um lange Wartezeiten und Abbrüche der Behandlung an den Schnittstellen der Versorgung besser in den Griff zu bekommen.

Thure von Uexküll gilt als einer der Gründer, der Psychosomatischen Medizin in Deutschland. Er hat nach Stationen in Hamburg, Gießen und Ulm, wo er lange Jahre Lehrstuhlinhaber für Innere Medizin und Psychosomatik war, sein wissenschaftliches Schaffen in Freiburg fortgesetzt. Mit seinem Namen verbindet sich eines der Standardwerke der deutschsprachigen Psychosomatischen Medizin. Die Namensgebung ehrt somit einen Vertreter des Faches, der eine lange persönliche Verbundenheit zur Stadt Freiburg hatte.

Am 17. Juni 2005 findet ab 15.00 Uhr ein wissenschaftliches Symposium in der Thure von Uexküll Klinik, Mercystraße 22 statt.
15.00 Uhr Prof. Dr. U. T. Egle: Psychotherapie und Neurobiologie bei Schmerz.
16.00 Uhr Prof. Dr. J. Küchenhoff, Basel: Psychosomatische Behandlung im tagesklinischen Setting.
18.00 Uhr: Festakt mit Laudatio durch Prof. Dr. Michael Wirsching.
Am 18.Juni 2005 findet von 10.00 Uhr an mit Vorträgen und Möglichkeiten zur Klinikbesichtigung ein Tag der offenen Tür in der Thure von Uexküll Klinik statt.


Kontakt:
Prof. Dr. Michael Wirsching
Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychosomatik
Abteilung für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
Hauptstr. 8, 79114 Freiburg
Tel. 0761 270 6508