Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Aktion: Freiburger Studenten …

Aktion: Freiburger Studenten werden Stammzellspender

Freiburg, 24.06.2005

In einer gemeinsamen Aktion der Stammzelldatei des Tumorzentrums Freiburg, mit den drei Freiburger Rotary-Clubs können sich Studenten am Montag, den 27. Juni 2005 im KG II kostenfrei als potentielle Stammzellspender registrieren lassen. Von 9 bis 12 Uhr und von 14 bis 17 Uhr informieren dort Mitarbeiter der Freiburger Stammzelldatei, klären Interessierte auf und nehmen auch direkt das Blut von den freiwilligen, potentiellen Spendern ab.

In jedem Jahr erkranken in Deutschland rund 6.000 Menschen an Leukämie, dem Blutkrebs. Häufig sind es junge Menschen, die von dieser bösartigen Erkrankung der blutbildenden Stammzellen, die im Knochenmark produziert werden, betroffen sind. Die Transplantation von Stammzellen eines gesunden Spenders ist für viele Leukämiepatienten die einzige und letzte Hoffnung auf das Überleben.

Voraussetzung für eine Transplantation von Stammzellen ist, dass bestimmte Gewebemerkmale, so genannte Transplantationsantigene, von Patient und gesundem Spender übereinstimmen. Die Häufigkeit passender Gewebemerkmale ist sehr gering: Unter 10.000 bis über 100.000 Stammzellspendern findet sich für den einzelnen Patienten im Schnitt nur ein passender Spender. Daher wird eine sehr große Zahl freiwilliger Stammzellspender benötigt, damit eine realistische Chance besteht, für einen Patienten einen passenden Spender zu finden.

Als Spender registriert zu sein heißt, dass die Gewebemerkmale anhand einer Blutprobe analysiert (= typisiert) und in einer Datei anonym verwaltet werden. Zur Spende kommt es nur, wenn ein Patient mit passenden Gewebemerkmalen der Spende bedarf. Bei 100 registrierten potentiellen Spendern findet sich im Schnitt nur in einem Fall tatsächlich ein passender Empfänger.

Die Kosten der Typisierung in Höhe von 50 Euro tragen die Krankenkassen nicht. Bei der gemeinsamen Aktion am 27. Juni 2005 tragen die Freiburger Rotary-Clubs die Kosten für die Typisierung jedes einzelnen potentiellen Spenders. Das Projekt „Rotary hilft Leben retten“ ist in eine deutschlandweite Aktion von Rotary eingebettet, anlässlich des 100-jährigen Jubiläums von Rotary International.

Kontakt:
Elisabeth Lenartz
Universitätsklinikum Freiburg
Freiburger Stammzelldatei
Hugstetterstraße 55
79106 Freiburg
Tel. 0761/270-7464
Fax 0761 / 270-7444
eMail: stammzelldatei@mm11.ukl.uni-freiburg.de