Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Füße zuerst – Amputation …

Füße zuerst – Amputation verhindern

Informationsveranstaltung der Diabetesambulanz im Rahmen des Welt-Diabetestags 2005

Freiburg, 09.11.2005

In Deutschland sind etwa 6,3 Millionen Menschen an Diabetes erkrankt. In jedem Jahr wird auf der ganzen Welt am 14. November im Rahmen einer internationalen Kampagne über den Diabetes mellitus - die Zuckerkrankheit - informiert. Der Welt-Diabetestag wird dazu genutzt, die Öffentlichkeit auf die Ursachen und Symptome, aber auch auf die Vorsorge und Behandlung des Diabetes hinzuweisen.

In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt der Informationskampagne auf den Füßen, unter dem Motto: „Put feet first – prevent Amputations“. Alle 30 Sekunden wird in der Welt wegen Folgeschäden des Diabetes ein Bein amputiert. Experten gehen davon aus, dass bis zu 85 Prozent aller Amputationen infolge eines Diabetes mellitus verhindert werden könnten, denn viele Fußgeschwüre können durch geeignete Vorsorge- und Behandlungsmaßnahmen durch medizinisches Fachpersonal und durch die geschulten Patienten selbst verhindert werden.

Die Diabetesambulanz des Universitätsklinikums Freiburg lädt alle Betroffenen und Interessierten ein zur

Informationsveranstaltung
„Füße zuerst – Amputationen verhindern“

am 14. November 2005, von 17 bis 19 Uhr
Medizinische Klinik, Theodor von Frerichs Haus,
Diabetesambulanz (EG), Hugstetter Straße 55

Die Veranstaltung beginnt mit einem ärztlichen Vortrag zum diabetischen Fußsyndrom. Im Anschluss vermitteln ein Orthopädieschuhmachermeister und eine Diabetesberaterin Informationen und praktische Tipps zum Thema Schuhe und Füße. Einige Teilnehmer werden in den Genuss einer individuellen Fußberatung durch eine fachqualifizierte Fußpflegerin kommen.


Kontakt:

Bärbel Hruby
Diabetes-Ambulanz
Medizinische Klinik
Tel. / Fax: 0761 / 270-3959
eMail : hruby@med1.ukl.uni-freiburg.de