Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Sicherheit für werdende Mütter

Sicherheit für werdende Mütter

Informationsabend Pränataldiagnostik

Freiburg, 29.05.2007

Am Montag, den 4. Juni 2007 findet um 18.30 Uhr in der Bibliothek der Universitäts-Frauenklinik ein „Informationsabend Pränataldiagnostik“ statt.  Mit Hilfe der pränatalen, also vorgeburtlichen, Diagnostik kann festgestellt werden, ob bestimmte Erkrankungen oder Fehlbildungen beim Kind vorliegen oder nicht. Um Risiken richtig einschätzen und möglicherweise rechtzeitig eingreifen zu können gibt es eine Reihe von medizinischen Untersuchungsmethoden.

In der Pränataldiagnostik unterscheidet man zwischen invasiven und nicht-invasiven Techniken. Zu den nicht-invasiven Techniken gehören Ultraschall und Blutuntersuchungen. Fruchtwasseruntersuchung, Entnahme einer Gewebeprobe aus dem Mutterkuchen und Blutentnahme aus der Nabelschnur zählen zu den invasiven Methoden der Pränataldiagnostik.

Bei Informationsabenden an der Universitäts-Frauenklinik erfahren werdende Eltern mehr über die Techniken und Möglichkeiten der Pränataldiagnostik. Dr. Regina Rasenack, Oberärztin in der Universitäts-Frauenklinik und Professor Dr. Gerhard Wolff, Leiter der genetischen Beratungsstelle am Institut für Humangenetik, werden darüber hinaus erläutern, wann welche Methode ihre Anwendung findet.

 

 

Kontakt:

Pränatal-Diagnostik

Universitäts-Frauenklinik

Tel.: 0761/ 270 3184

Fax: 0761/ 270 3039

E-Mail: praenat.ufk@uniklinik-freiburg.de