Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Wissenschaft und Schule …

Wissenschaft und Schule zusammenbringen

1. Platz des NaT-Working-Preises geht an Albert-Ludwigs-Universität

Freiburg, 07.11.2007

Für das „NaT-Working-Projekt Molekularbiologie“ erhielt das Institut für Biochemie und Molekularbiologie der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Oktober 2007 den mit 50 000 Euro dotierten 1. Preis des „NaT-Working-Preises“ der Stuttgarter Robert Bosch Stiftung. Mit dem Preis werden jährlich bundesweit Projekte ausgezeichnet, die an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Schule angesiedelt sind und den Nachwuchs in technischen und naturwissenschaftlichen Disziplinen fördern.

Das Freiburger „NaT-Working Projekt Molekularbiologie“ besteht seit 2001 und hat sich zum Ziel gesetzt, „Life Sciences“ möglichst vielen Schülern vor allem experimentell zugänglich zu machen. Dazu werden zunächst an sechs baden-württembergischen Stützpunktschulen halbtägige Experimentalkurse für Schüler der Oberstufen angeboten. In einer darauf aufbauenden Stufe können interessierte Schüler Praktika mit fortgeschrittenen Versuchen am Institut für Biochemie und Molekularbiologie absolvieren und sich über die Studienmöglichkeiten in den „Life Sciences“ informieren. In einer dritten Stufe sollen besonders begabte Schüler zu einem jährlich stattfindenden Schülerkongress auf Schloss Beuggen bei Basel eingeladen werden.
Von Anfang an strebte das Projekt  eine möglichst optimale und enge Vernetzung der Schulen, der Universität sowie der unterstützenden Firmen an.

Das hervorragende Konzept des „NaT-Working-Projekts Molekularbiologie“, die gute Kooperation und Interaktion zwischen den beteiligten Wissenschaftlern und Lehrern, die positive Rückwirkung auf den Schulunterricht sowie die internationale Vernetzung zwischen Deutschland, der Schweiz und Frankreich überzeugten die Jury, das Freiburger Institut für Biochemie und Molekularbiologie aus 52 eingereichten Projekten auszuwählen und mit dem 1. Preis zu prämieren.

Kontakt:

Dr. Jan Brix, PD Dr. Chris Meisinger

Institut für Biochemie und Molekularbiologie

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Herrmann-Herder-Str. 7

79104 Freiburg

Tel. 0761 – 203 – 5235

E-Mail: jan.brix@biochemie.uni-freiburg.de

abgelegt unter: