Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Brennpunkt Armut

Brennpunkt Armut

Das Englische Seminar der Universität Freiburg lädt zur Vortragsreihe ein

Freiburg, 14.11.2007

In den letzten Jahren ist das Thema Armut zunehmend in den Mittelpunkt der öffentlichen Diskussion gerückt. Die Reformen im Zuge der Agenda 2010 und die damit einhergehende Angst, breite Bevölkerungsschichten könnten in Armut abgleiten, haben die Frage nach Ursachen, Konsequenzen und Dimensionen von Armut neu aufgeworfen. Neben dem Phänomen der „neuen Armut“ in den Industrieländern wird auf globaler Ebene die extreme Armut in den Entwicklungsländern debattiert.

Vor diesem Hintergrund möchte die Ringvorlesung „Brennpunkt Armut“, veranstaltet von Professorin Dr. Barbara Korte und Professorin Dr. Sieglinde Lemke vom Englischen Seminar der Universität Freiburg, ein Forum für die interdisziplinäre Diskussion über den Armutsbegriff bieten. In Vorträgen aus den Geistes- und Sozialwissenschaften stellen Referentinnen und Referenten aus Deutschland, der Schweiz, USA und Südafrika verschiedene Herangehensweisen an die Armutsthematik bzw. -problematik vor.

Zum Auftakt der Vorlesungsreihe hält Martin Klein, Journalist beim SWR,

am Dienstag, den 20. November 2007, um 20.15 Uhr, im Kollegiengebäude III, Hörsaal 3117,


den Vortrag „Menschen im Abseits – Verstckte Armut in Deutschland“. Er spricht sowohl über die zunehmende Armutsproblematik als auch über den veränderten Umgang der Medien mit diesem Thema.

Im Rahmen der Ringvorlesung werden folgende Referentinnen und Referenten an der Universität Freiburg zu Gast sein:
 
04.12.07 – 20 Uhr (c.t.) – HS 3117
Stefan Kaiser, ARGE Freiburg
„Armut in Freiburg?!“

18.12.07 – 20 Uhr (c.t.) – HS 3117
Prof. Dr. Christoph Ribbat, Universität Paderborn:
„Reisen ins Elend: Armut und amerikanische Fotografie“

08.01.08 – 20 Uhr (c.t.) – HS 3117
Dr. Esther von der Osten, FU Berlin:
„Von armer Rede - Literarische Darstellung von Armut zwischen Philosophie und Theologie“

22.01.08 – 20 Uhr (c.t.) – HS 3117
Prof. Dr. Matthias Drilling, Fachhochschule Nordwestschweiz:
„Young Urban Poor. Abstiegsprozesse in den Zentren der europäischen Sozialstaaten“

29.01.08 Konferenz im Carl-Schurz-Haus:

17.00 Uhr
Prof. Dr. Winfried Fluck, FU Berlin:
„Poverty and Recognition“

18.30 Uhr
Prof. Walter Benn Michaels, University of Illinois:
„‚Let Us Now Praise Famous (White) Men‘ – Poverty and Race”

20.00 Uhr
Minister George Henry Johannes, South African Embassy Berlin:
„The Future of South Africa: Fighting Poverty”

12.02.08 – 20 Uhr (c.t.) – HS 3117
HD Dr. Christoph Dittrich, Universität Freiburg:
„Diskurse zu Armut und Entwicklung am Beispiel indischer Metropolen"

Kontakt:

Nikolaus Reusch
Englisches Seminar
Universität Freiburg

Tel.: 0761/203-3592

E-Mail: nikolaus.reusch@anglistik.uni-freiburg.de

abgelegt unter: