Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Institut für Umweltmedizin und …

Institut für Umweltmedizin und Krankenhaushygiene unter neuer Leitung: Bewährte Schwerpunkte ergänzt durch neue Themen

Prof. Dr. Mersch-Sundermann folgt auf Prof. Dr. Daschner

Freiburg, 14.01.2008

Institut für Umweltmedizin und Krankenhaushygiene unter neuer Leitung: Bewährte Schwerpunkte ergänzt durch neue Themen

Professor Dr. Volker Mersch-Sundermann

Der Facharzt für Hygiene und Umweltmedizin Prof. Dr. Volker Mersch-Sundermann hat die Leitung des Instituts für Umweltmedizin und Krankenhaushygiene (IUK) am Universitätsklinikum Freiburg von Prof. Dr. Franz Daschner übernommen. Dieser hatte das Institut im Jahr 1992 aufgebaut und bis Ende 2006 geleitet. Der neue Ärztliche Direktor ist überzeugt: „Wir haben hier ein Haus, das viele Potenziale bietet.“

Der gebürtige Westfale hatte seit 1994 stets leitene Funktionen im Bereich der Krankenhaushygiene und Umwelttoxikologie inne: Am Klinikum Mannheim, an der Universität Trier und am Fachbereich Humanmedizin der Justus-Liebig-Universität Gießen. Den „neuen Sessel“ empfindet Prof. Mersch-Sundermann selbst als maßgeschneidert. Ein Blick in die Vita des 54-jährigen Mediziners, der  parallel zu seinem Medizinstudium in Heidelberg auch drei Jahre das Fach Biologie studiert hat, zeigt, dass er viele Facetten des Instituts abdeckt.

Die aktuellen Forschungsaktivitäten von Prof. Mersch-Sundermann reihen sich problemlos in die Schwerpunkte des IUK ein, ob es um Studien geht, in denen die Giftigkeit und das Mutationspotenzial von Umweltstoffen untersucht wird, um Assays zur Bestimmung der mutagenen Wirkung bei Exposition gegenüber chemischen Stoffen, um biologische Effekte von Emissionen aus Holz und Holzwerkstoffen oder um die Forschung zur chemopräventiven Wirkung von Pflanzenstoffen, wo der Wissenschaftler die Rolle von Zelltod, Signaltransduktion und Enzymexpression untersucht.

Der Mediziner, der von sich sagt, er suche immer wieder neue Herausforderungen, befasst sich darüber hinaus auch mit Struktur-Aktivitätsanalysen (QSAR) mittels selbstlernender Rechnermodelle (Computer Automated Structure Evaluation Methodology) und befasst sich mit der Entwicklung von Alternativen zu Tierversuchen in der genetischen Toxikologie, auf der Basis von Zelllinien.

Prof. Mersch-Sundermann passt jedoch nicht nur gut in das vorhandene Spektrum des IUK. Er bringt auch noch einen interessanten neuen Schwerpunkt – ein ganzes Institut - mit nach Freiburg: das Gießener Institut für Innenraum- und Umwelttoxikologie.

Das Institut befasst sich mit Baubiologie und Innenraumhygiene, ist also spezialisiert auf die Messung und Bewertung von Stoffen in der Innenraumluft und widmet sich damit dem gesunden Wohnen. Das Institut leitete Prof. Mersch-Sundermann seit 2001 in Gießen. Mit dem Institut bringt er auch die Stiftung, die dieses Institut trägt, samt Gerätschaften und Stiftungsmitteln mit nach Freiburg.

Das künftige Freiburger Institut wartet mit dem vollen Programm auf, von der Innenraummessung über medizinische Untersuchungen bis hin zu Gutachten. Es bietet eine in Deutschland einmalige Kombination, indem es nicht nur belastende Stoffe erfasst, sondern Patienten, die unter gesundheitsschädlichen Einflüssen ihrer häuslichen Umgebung leiden, auch direkte medizinische Hilfestellung. Es ist damit Schnittstelle zwischen der Wissenschaft und der Bevölkerung. Das Institut ist nicht allein Messstelle zur Erfassung gesundheitlicher Belastungen, sondern ebenso Forschungsstätte im Bereich der Grundlagenforschung und der angewandten Forschung, etwa im Bereich der molekularen Zellbiologie. Die geplante Baubiologische Beratungsstelle des Institutes wird darüber hinaus präventiv für Baufirmen und Bauherren interessant sein.

Trotz des neuen Themas, das Prof. Mersch-Sundermann in Freiburg etabliert, sieht er den zentralen Schwerpunkt des IUK jedoch unverändert: „Krankenhaushygiene ist und bleibt das Standbein des Institutes und das Zentrum Naturheilkunde soll weiter gestärkt werden.“


Kontakt:

Prof. Dr. Volker Mersch-Sundermann

Ärztlicher Direktor des Instituts für Umweltmedizin und Krankenhaushygiene am Universitätsklinikum Freiburg

Tel. 0761/270-8206

E-Mail: volker.mersch-sundermann@uniklinik-freiburg.de