Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Sustainable Pharmacy – Erste …

Sustainable Pharmacy – Erste internationale Tagung zu „Nachhaltiger Pharmazie“

Freiburg, 17.04.2008

Zur ersten internationalen Tagung zu „Nachhaltiger Pharmazie“ am 24. und 25. April 2008 laden die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU), das Institut für Umweltmedizin und Krankenhaushygiene des Universitätsklinikum Freiburg und das Institut für sozial-ökologische Forschung (ISOE) nach Osnabrück ein.

Arzneimittel sind unverzichtbarer Bestandteil unseres hohen Lebensstandards. Ihre Verwendung hat jedoch auch eine Kehrseite: Verschiedenste Arzneimittelwirkstoffe werden immer häufiger in Flüssen, im Grundwasser und vereinzelt auch im Trinkwasser nachgewiesen – ein Befund der für Deutschland ebenso wie für alle anderen Industriestaaten gilt. Zugleich belegen immer mehr Daten, dass bestimmte Substanzen schädigende Wirkungen bei Wasserlebewesen hervorrufen. Angesichts dieser Umweltrelevanz von Arzneimitteln gewinnt die Entwicklung nachhaltiger Lösungsstrategien zunehmend an Bedeutung.

Das Konzept einer „grünen“, nachhaltigen Chemie hat in den letzten Jahren an Aufmerksamkeit gewonnen und beginnt sich in der chemischen Forschung durchzusetzen. Dabei werden alle Stationen im Lebenszyklus einer Chemikalie auf Umweltrelevanz betrachtet. Die Idee einer „Nachhaltigen Pharmazie“ schließt hier an und erweitert diesen Denkansatz. Die Entwicklung von Arzneimitteln soll nicht nur ressourcenschonend sein, sondern Produkte hervorbringen, die neben einer optimalen Wirksamkeit beim Menschen zugleich eine möglichst rasche biologische Abbaubarkeit in der Umwelt gewährleisten. Darüber hinaus stehen die nachhaltige Verwendung und Entsorgung von Arzneimitteln sowie innovative Konzepte in der Abwasserbehandlung im Fokus von „Sustainable Pharmacy“.

Mit der Tagung „Sustainable Pharmacy: Strategies and Perspectives for Development, Use and Emission Management of Pharmaceuticals“ wird erstmalig der internationale Stand der Forschung und der Auseinandersetzung mit Nachhaltigkeit in der Pharmazie zusammengetragen. Im Dialog mit Experten aus Wissenschaft und Praxis zielt die Veranstaltung darauf, von einer Problem- zu einer Lösungsperspektive im Umgang mit Arzneimittelwirkstoffen in der Umwelt zu gelangen.

Die Konferenz richtet sich an Wissenschaftler aller relevanten Disziplinen und Praktiker aus der Pharmazeutischen Industrie, dem Gesundheitswesen, der Wasserwirtschaft sowie Behörden.

Die Anmeldung und das Programm finden Sie unter: www.start-project.de/conference2008

Kontakt:
Prof. Dr. Klaus Kümmerer
Universitätsklinikum Freiburg
Institut für Umweltmedizin und Krankenhaushygiene
Tel.: 0761/270- 8235
E-Mail: klaus.kuemmerer@uniklinik-freiburg.de