Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Warum Babys weinen

Warum Babys weinen

Veranstaltung der Universitäts-Frauenklinik

Freiburg, 05.05.2008

Das Schreien ist für Babys eine ganz normale Form der Kommunikation. Es gehört zu ihrem Repertoire, mit dem sie sich mitteilen und auf ihre Bedürfnisse aufmerksam machen und ist daher lebensnotwendig für sie. Es gibt jedoch erhebliche Unterschiede zwischen den Säuglingen bezüglich des Ausmaßes ihres Schreiens. Einige Babys legen eine erstaunliche Ausdauer an den Tag, sie schreien sehr viel mehr als andere und lassen sich kaum beruhigen.

Das so genannte „exzessive Schreien“ treibt die Eltern an die Grenzen ihrer Belastbarkeit und ist einer der häufigsten Gründe, warum frisch gebackene Eltern in den ersten Lebensmonaten ihres Kindes den Kinderarzt aufsuchen. Verunsicherung, Erschöpfung und das Gefühl von Hilflosigkeit und Ohnmacht können die Folge des akustischen Terrors sein und das Verhältnis zwischen den Eltern und ihrem Baby belasten.

Die Fachfrauen der Babyambulanz der Universitäts-Frauenklinik erklären die möglichen Ursachen für ein anhaltendes Schreien und zeigen Wege auf, wie Eltern mit schreienden Kindern richtig umgehen.

Vortrag: „Warum Babys weinen“
am Freitag, den 9. Mai 2008
von 10.00 bis 11.30 Uhr
im Kursraum der Elternschule
Universitäts-Frauenklinik
Hugstetter Str. 55 in Freiburg

Kosten: 5 Euro

Kontakt:

Nadine Pippel

Tel.: 0761/ 270- 3101

E-Mail: nadine.pippel@uniklinik-freiburg.de