Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Alle reden über PSA – Wir …

Alle reden über PSA – Wir auch!

Patientenveranstaltung „Urologie entdecken!“ geht weiter

Freiburg, 23.05.2008

Seit knapp 30 Jahren ist PSA bekannt und hat sich zur Früherkennung eines Prostatakrebses und zur Verlaufskontrolle unter einer Therapie etablieren können. Der Wert gilt unverändert als der beste Marker in der Krebsmedizin. Für Männer ab einem Alter von 50 Jahren besteht das Angebot, mit einer PSA-Bestimmung eine Früherkennung des Prostatakarzinoms durchzuführen. Der Umgang mit PSA hat sich mittlerweile unter Heranziehung von „Hilfsparametern“ verändert. Weitere neue Tests wie PCA3 oder DIAPAT werden von der Industrie propagiert, können jedoch die Versprechungen nicht erfüllen.

Die PSA-Bestimmung im Blut ist ein wertvoller Marker für die Früherkennung des Prostatakarzinoms und ist zudem heute für die Steuerung der Nachsorge des behandelten Prostatakarzinoms unverzichtbar.

In seinem Vortrag wird Professor Dr. Wolfgang Schultze-Seemann, Leitender Oberarzt der Urologie des Universitätsklinikums Freiburg, sich mit den Vor- und Nachteilen der PSA-Bestimmung sowie mit den „Hilfsparametern“ auseinandersetzen.

Alle reden über PSA – Wir auch!
am Mittwoch, 28. Mai 2008
um 19.30 Uhr
im Großen Hörsaal der Chirurgie
Hugstetter Str. 55 in Freiburg

Die Veranstaltung ist kostenlos.


Kontakt:
Prof. Dr. Wolfgang Schultze-Seemann
Tel.: 0761/ 270- 2827
E-Mail: wolfgang.schultze-seemann@uniklinik-freiburg.de