Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Rhythmen der Geschichte

Rhythmen der Geschichte

Vortrag von Jean-Claude Schmitt an der Universität Freiburg

Freiburg, 15.01.2009

Das Frankreich-Zentrum der Albert-Ludwigs-Universitäts Freiburg lädt gemeinsam mit dem Centre Culturel Français und dem Bureau de Coopération Universitaire zu einem Vortrag des Mittelalterforschers Jean-Claude Schmitt ein. Der Titel seines Vortrags lautet „Eine Geschichte der Rhythmen: Texte, Bilder, Musik – Die Rhythmen der Geschichte und das Imaginäre des Mittelalters“ („Pour une histoire des rythmes: textes, images, musique – Les rythmes de l’histoire et l’imaginaire du temps historique“). Die Moderation übernimmt der Rektor der Universität Freiburg, Prof. Hans-Jochen Schiewer.

Vortrag von Jean-Claude Schmitt (EHESS, Paris)
am Montag, den 19.01.2009, um 20 Uhr im Hörsaal 1023 (KG I)


Jean-Claude Schmitt ist Professor für mittelalterliche Geschichte und Leiter der Pariser „École des hautes études en sciences sociales“ (EHESS). Er setzt sich dafür ein, dass die Geschichtswissenschaft stärker die bislang kaum untersuchten „fundamentalen Rhythmen“ der Gesellschaft – wie Tag und Nacht oder die Jahreszeiten – erforscht. Schmitt geht davon aus, dass im Mittelalter durch die Kirche neben den natürlichen Rhythmen auch künstliche, „ordnende Rhythmen“ geschaffen wurden. Die Kirche strukturierte als dominierende Institution des Mittelalters das Leben der Menschen und schuf einen „christlichen Rhythmus“ von Arbeit, Feiertagen, Lehnsherrschaft und einem Wechselspiel von ausschweifenden und mageren Zeiten in Bezug auf Ernährung und Sexualität. Seine These lautet, dass die Veränderung des Lebensrhythmus der Menschen durch die Kirche auch zu gesellschaftlichen Veränderungen, wie beispielsweise des Aufschwungs der Geldwirtschaft, geführt hat.

Jean-Claude Schmitt ist Leiter der Pariser EHESS, er lehrte an verschiedenen exzellenten deutschen und amerikanischen Universitäten. Für seine Arbeit wurde er 2003 mit der Silbermedaille des „Centre national de la recherche scientifique“ (CNRS), 2008 mit dem Raimar-Lüst-Preis der Alexander von Humboldt Stiftung und der Fritz Thyssen Stiftung ausgezeichnet.

 

Kontakt:
Dr. Fernand Hörner
Geschäftsführer Frankreich-Zentrum
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Tel.: 0761/203-2008
Fax: 0761/203-2006
E-Mail: fernand.hoerner@fz.uni-freiburg.de

abgelegt unter: