Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Freiburger Medizinstudenten …

Freiburger Medizinstudenten helfen Leukämiekranken und starten unter dem Motto „Du bist 1:20.000“ einen doppelten Spendenaufruf

Freiburg, 22.04.2009

Gesucht werden alle, die zu einer Stammzelltypisierung bereit sind oder aber einen Beitrag zur Finanzierung leisten möchten. In Zusammenarbeit mit dem Universitätsklinikum Freiburg haben die Studierenden für den 6. und 7. Mai 2009 eine groß angelegte Typisierungsaktion organisiert.

In der nördlichen Hälfte Deutschlands fanden derartige Aktionen schon an sieben Universitäten statt. So konnten im vergangenen Jahr in Marburg an einem Tag über 2.700 Menschen typisiert werden. Für den Süden sind nun die Medizinstudenten von „mio“, der Menschenrechtsinitiative der Offenen Fachschaft Medizin, die Ersten, die eine solche Initiative starten. Sie haben sich vorgenommen, den Erfolg ihrer Marburger Kollegen möglichst noch zu übertreffen.

Hintergrund der Aktion ist, dass in Deutschland jedes Jahr über 11.000 Menschen neu an Leukämie erkranken. Auch wenn eine Chemotherapie vielen von ihnen helfen kann, bleibt für zahlreiche Patienten eine Stammzelltransplantation von einempassenden Spender einzige und oft letzte Chance. Die Wahrscheinlichkeit einen passenden Spender zu finden beträgt dabei lediglich 1:20.000.

Eine Bereitschaft zur Typisierung erfordert zunächst eine halbe Stunde Zeit. Hierbei wird eine kleine Menge Blut abgenommen. Dieses wird am Universitätsklinikum auf seine spezifischen Merkmale untersucht, die dann in der Freiburger Stammzelldatei gespeichert werden. Im Falle eines Treffers kann es dann zu einer Stammzellspende kommen und die oder der Typisierte kann zum Lebensretter werden, wenn irgendwo auf der Welt vielleicht genau seine oder ihre Zellen gebraucht werden.

Seit der Einführung der Stammzelltransplantation vor mehr als 25 Jahren haben sich durch den medizinischen Fortschritt die Belastungen für den Spender erheblich reduziert. Praktisch nebenwirkungsfrei können die Stammzellen bei den meisten Spendern in drei bis vier Stunden aus dem Blut entnommen werden, um anschließend zum Transplantationsort gebracht zu werden.

Der zweite Aufruf ist die Aufforderung zur Geldspende: Die aufwändige Untersuchung und Typisierung einer einzigen abgenommenen Probe kostet 50 Euro. Dies muss durch Spendengelder finanziert werden (Universitätsklinikum Freiburg, Freiburger Stammzelldatei, Stichwort: Uni-hilft: Du bist 1:20000, Kto-Nr: 2004406, BLZ 68050101 bei der Sparkasse Freiburg, Spendenquittung auf Wunsch).

An der Initative beteiligt ist auch der 23-jährige Freiburger Jonas Menz, der vor einem Jahr an Leukämie erkrankt ist. Glücklicherweise war bei ihm die Chemotherapie erfolgreich und er gilt dadurch als vorläufig geheilt. Sollte er jedoch einen Rückfall erleiden, wäre auch er auf eine Stammzelltransplantation angewiesen, für die es auch bei ihm bisher noch keinen passenden Spender gibt.

Die Aktion findet am 6. und 7. Mai 2009 jeweils von 12 bis 19 Uhr im Kollegiengebäude II der Universität Freiburg am Platz der alten Synagoge statt. In Kooperation mit dem Akademischen Filmclub werden im Rahmen der Typisierung drei Themenabende veranstaltet, an welchen Spielfilme zum Thema Leukämie („Grüne Wüste“ am Dienstag, 28.4., „Scherbentanz“ am Dienstag, 5.5., „Pauls Reise“ am Mittwoch, 6.5.) sowie eigens produzierte Kurzfilme gezeigt werden. Im Zusammenhang mit dem Film „Pauls Reise“ am 5. Mai stehen Herr Professor Finke, Leiter der Sektion allogene Stamzelltransplantation, und ein betroffener Patient zu Gesprächen und weiteren Informationen zur Verfügung.

Schirmherr der Aktion ist Prof. Dr. Roland Mertelsmann, ärztlicher Direktor der medizinischen Klinik I. Den Spendenaufruf unterzeichnet hat auch der Oberbürgermeister der Stadt Freiburg, Dr. Dieter Salomon.

Über die Aktion berichtet unter anderem das SWR-Fernsehen am 28. April in der Sendung „Landesschau aktuell“.


Ansprechpartner für weitere Informationen sowie Interviews ist
Julian Geisshardt
Koordinator der Typisierungsaktion
Telefon: 0761-2109847
Mobil: 0176-24546069
E-Mail:
juliangeisshardt@gmail.com
Internetauftritt: www.km-spende.de