Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Psychosomatische Störungen - …

Psychosomatische Störungen - Wenn die Seele durch den Körper spricht

Vortragsreihe des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin geht weiter

Freiburg, 12.05.2009

Psychosomatische Störungen im Kindes- und Jugendalter sind das Thema des nächsten Vortrags am Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin des Universitätsklinikums Freiburg, am Dienstag, den 19. Mai 2009,
um 20.15 Uhr
.

Formulierungen, wie „das schlägt mir auf den Magen“ oder „da bleibt mir glatt die Luft weg“, zeigen, dass uns die enge Verbindung von körperlichen Reaktionen und psychischen Belastungen von Kindesbeinen an wohl vertraut sind. Die Psychosomatik beschäftigt sich als Teilgebiet der Medizin mit den psychologischen, biologischen und sozialen Bedingungen von Erkrankungen. Psychische Beschwerden oder Belastungen finden manchmal ihren Ausdruck in körperlichen Beschwerden und körperlichen Erkrankungen. Aber auch körperliche, insbesondere chronische Erkrankungen haben Auswirkungen auf die Psyche.

Psychosomatische Beschwerden sind bei Kindern und Jugendlichen häufig. Zwischen dem Grundschulalter und dem 18. Geburtstag haben über fünf Prozent der Kinder und Jugendlichen zu irgendeinem Zeitpunkt eine psychosomatische Störung. Mädchen sind deutlich öfter betroffen. Häufige psychosomatische Beschwerden sind Kopfschmerzen und Bauchschmerzen, sowie Essstörungen im Jugendalter. In seinem Vortrag wird der Psychologe Dr. Michael Barth auf die Entstehung und das Erkennen von psychosomatischen Erkrankungen eingehen. Exemplarisch wird er chronisch wiederkehrende Bauchschmerzen und Essstörungen besprechen.

Der Vortrag findet im Hörsaal des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin der Universitätsklinik, Mathilden Str. 1, in Freiburg statt.

Die Veranstaltung ist kostenlos.

Kontakt:
Dr. Michael Barth
Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin
Tel.: 0761/270- 4395
E-Mail: michael.barth@uniklinik-freiburg.de