Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Informatik-Gewinner – Mehr als …

Informatik-Gewinner – Mehr als nur Programmieren

„InformatiCup“: Zweiter Platz für das Team der Universität Freiburg

Freiburg, 13.05.2009

Die Freiburger Studierenden Jendrik Seipp und Manuel Braun haben im Finale des diesjährigen „informatiCup“ den zweiten Platz gewonnen. Ihr Lösungsansatz, eine überzeugende Präsentation und das funktionierende Teamwork brachten ihnen den zweiten Rang ein.

Die Aufgabe bestand darin, dass „Data Ordering Problem with Inversion“ zu lösen: Daten aus Binärwörtern, also Folgen aus Einsen und Nullen, sollten möglichst effizient angeordnet werden. Dabei sollten die Datenspalten, wenn man sie von oben nach liest, möglichst wenig Wechsel zwischen Einsen und Nullen enthalten. Durch eine solche Umsortierung kann bei der Übertragung der Wörter Strom gespart werden.

Der Preis für den zweiten Platz der Freiburger Informatik-Studenten bestand aus mehreren hochwertigen LCD-Monitoren. Den ersten Platz erreichte das Team der RWTH Aachen, das damit ein Preisgeld von 4.000 Euro gewann.

Die aus Aufgabenstellern und Sponsoren bestehende Wettbewerbsjury bewertete die eingereichten Lösungen nach zweierlei Kriterien: Erstens die Komplexität des verwendeten theoretischen Lösungsansatzes und zweitens die praktische Umsetzung, wie zum Beispiel die Bedienbarkeit und Zuverlässigkeit der Software. Außerdem vergab sie einen Sonderpreis für das Design.

Die Gesellschaft für Informatik richtete den „informatiCup“ zum vierten Mal aus. Der Wettbewerb fördert Lösungsansätze, die sich nicht nur auf das reine Programmieren beschränken, sondern auch die theoretischen Grundlagen, die Entwicklung von Lösungswegen und die Dokumentation einschließen. Dadurch werden Qualifikationen trainiert, die im Studium meist weniger gefördert werden. Die Aufgabenstellungen sind praxisorientiert und müssen im Team gelöst werden.