Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Die 3000. Nierentransplantation …

Die 3000. Nierentransplantation am Universitätsklinikum

Freiburg, 26.06.2009

Im Jahr 1968 wurde am Universitätsklinikum Freiburg die erste Niere erfolgreich transplantiert. Gestern konnte nun einer 70-jährigen Patientin am Transplantationszentrum Freiburg die 3000. Niere transplantiert werden.

Eine erfolgreiche Nierentransplantation ermöglicht ein weitgehend normales, unabhängiges Leben. Berufstätigkeit und ein ausgefülltes soziales Leben können Nierentransplantierte in der Regel problemlos mit ihrer Erkrankung in Einklang bringen. Dank verbesserter operativer Techniken und dank besserer Medikamente,  die die Abstoßungsreaktionen des Körpers beherrschbar machen, hat sich die Nierentransplantation zu einer sicheren Behandlungsmethode entwickelt.

Das Universitätsklinikum Freiburg bietet fast das gesamte Spektrum an Organtransplantationen an. Neben Nieren werden hier Bauchspeicheldrüsen, Herzen, Lungen und die Hornhaut des Auges transplantiert.

Ein Schwerpunkt des Transplantationszentrums des Universitätsklinikums Freiburg ist die Nierenlebendspende. Vor vier Jahren wurde in Freiburg die erste Nierenlebendspende mit inkompatiblen Blutgruppen in Deutschland erfolgreich vorgenommen. Mittlerweile haben sich 15 weitere Universitätsklinika dem Freiburger Modell angeschlossen.

Trotz der Möglichkeit der Organtransplantation müssen jedes Jahr Menschen sterben, da sie nicht rechtzeitig ein Organ erhalten. „Noch immer haben zu wenige einen Organspendeausweis oder haben sich vor ihrem Tod nicht mit ihren Angehörigen über das Thema unterhalten“, beklagt Dr. Przemyslaw Pisarski, Leiter des Transplantationszentrums Freiburg.


Kontakt:
Dr. Przemyslaw Pisarski
Transplantationszentrum
Tel.: 0761/270- 2732
E-Mail: przemyslaw.pisarski@uniklinik-freiburg.de


abgelegt unter: