Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Uniklinik Freiburg sichert sich …

Uniklinik Freiburg sichert sich ersten Preis im Rahmen des Aktionsprogramms „effizient mobil” der Bundesregierung

Urkunde wurde am 23. Juni 2009 in Berlin übergeben

Freiburg, 29.06.2009

Das Bundesumweltministerium und die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) haben im Rahmen des bundesweiten Wettbewerbs „Best-Practice im Mobilitätsmanagement“ sechs Betriebe und Kommunen ausgezeichnet, die durch innovative Mobilitätsangebote den Personenverkehr an ihrem Standort klimafreundlicher gestalten.

Das Universitätsklinikum Freiburg hat dabei mit seiner innovativen Parkraumbewirtschaftung den Wettbewerb in der Kategorie betriebliches Mobilitätsmanagement für sich entschieden: Beim „dena“-Jahreskongress „energie.effizient.mobil.“ in Berlin nahm Ralph Vögtle vom Personalrat des Universitätsklinikums am 23. Juni 2009 die Auszeichnung entgegen.

Als größter Arbeitgeber in Südbaden beschäftigt das Universitätsklinikum Freiburg rund 8.000 Menschen und betreut pro Jahr rund 350.000 Patientinnen und Patienten. Alle Klinikstandorte liegen mitten im Stadtgebiet, daher sind Parkmöglichkeiten für Beschäftigte, Patienten sowie Besucherinnen und Besucher knapp. Gute ÖPNV-Anbindungen sind zwar gegeben, die AG „Umwelt und Verkehr“ des Klinikums entwickelte jedoch weitere Anreize zur Nutzung öffentlicher und umweltfreundlicher Verkehrsmittel.

Wesentliche Elemente des aktuellen Umweltplans sind:

­        Gutschriften für alle, die zu Fuß oder mit dem Fahrrad zur Arbeit kommen

­        das „JobTicket“, mit Ermäßigung auf die Regio-Monats- oder Jahreskarten des ÖPNV, verbunden mit einer gestaffelten Gebührenstruktur auf den PKW-Parkplätzen des Klinikums

­        Ausbau der Fahrradabstellplätze und Fahrradaktionstage für Beschäftigte

­        eine Mitfahrbörse

­        Mobilitätsberatung für Beschäftigte

­        tägliche Parkgebühr statt Monatspauschale

30 Prozent der Einnahmen aus der Parkraumbewirtschaftung gehen in die Finanzierung von Jobtickets und Bonussystem.

Das fortlaufend weiterentwickelte betriebliche Umweltverkehrsprogramm wird bei den Beschäftigten gut angenommen: Benutzten 2001 etwa 50 Prozent der Beschäftigten umweltfreundliche Verkehrsmittel für den Weg zur Arbeit, so sind es 2009 bereits 73 Prozent der Beschäftigten. Peter Lang, Leiter des Geschäftsbereichs Immobilienmanagement, ist stolz: „Eine Steigerung von 23 Prozent ist keine Selbstverständlichkeit. Sie beweist, dass unser Konzept nah an den Beschäftigten dran ist, ihre Bedürfnisse aufgreift und umzusetzen weiß.“

Das hohe Pkw-Verkehrsaufkommen von Beschäftigten sowie Kundinnen und Kunden führe für viele Betriebe und Kommunen zu erheblichen Belastungen, betonte „dena“-Geschäftsführer Stephan Kohler bei der Preisverleihung in Berlin. Gutes Mobilitätsmanagement wie das der Uniklinik Freiburg könne, in dem es für eine Verhaltensänderung plädiere, in der Praxis neue Wege aufzeigen.

Der Wettbewerb ist Teil des „dena“-Aktionsprogramms „effizient mobil“, das vom Bundesumweltministerium mit 3,8 Millionen Euro gefördert wird. Das Projekt zielt darauf ab, die Emissionen im Verkehrssektor zu reduzieren.

Weitere Information unter www.effizient-mobil.de.


Kontakt:
Peter Lang
Leiter des Geschäftsbereichs Immobilienmanagement
Universitätsklinikum Freiburg
Tel.: 270-1949
Fax.: 270-8430
E-Mail: peter.lang@uniklinik-freiburg.de

Ralph Vögtle
Personalrat
Universitätsklinikum Freiburg
Tel.: 270-6077
Fax.: 270-6033
E-Mail: ralph.voegtle@uniklinik-freiburg.de