Uni-Logo
Sektionen
Sie sind hier: Startseite Newsroom 2012 180 Kilogramm Kohlendioxid gespart
Artikelaktionen

180 Kilogramm Kohlendioxid gespart

Die Universität Freiburg hat sich mit der Aktion „Wir üben autofrei“ an den landesweiten Nachhaltigkeitstagen beteiligt

Freiburg, 20.04.2012

Das Auto ist in der Garage geblieben, stattdessen waren Bus, Bahn oder Fahrrad angesagt: Mit der Aktion „Wir üben autofrei“ hat sich die Universität Freiburg an den Nachhaltigkeitstagen Baden-Württemberg 2012 beteiligt, zu denen die Landesregierung für den 20. und 21. April unter dem Motto „ab in die zukuNft!“ aufgerufen hat. Ziel der beiden Tage ist, dass Kommunen, öffentliche Institutionen, Unternehmen, Verbände, Vereine und andere Akteure vielfältige Initiativen für eine ökologisch, wirtschaftlich und sozial nachhaltige Entwicklung vorstellen.

Der Arbeitskreis Nachhaltige Universität Freiburg hatte die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hochschule gebeten, am Freitag, 20. April 2012, mit dem Fahrrad oder öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit zu kommen. Außerdem wurden die Beschäftigten gebeten, die Zahl der umweltfreundlich zurückgelegten Kilometer anzugeben. Wer einen kostenpflichtigen Parkplatz an der Universität hat und sich verpflichtete, das Auto zu Hause zu lassen, bekam eine 24-Stunden-Regio-Karte spendiert. „Wir haben damit für alle Beschäftigten die Möglichkeit geschaffen auszuprobieren, wie es ist, mit dem Bus oder der Bahn zur Arbeit zu kommen. So konnten sie sehen, ob diese Form der Mobilität eine Alternative für die Zukunft sein könnte“, sagt Dr. Jürgen Steck, der den Arbeitskreis Nachhaltige Universität leitet. Zudem hat der Personalrat im Rahmen der Nachhaltigkeitstage seinen jährlichen Fahrradsicherheits-Check veranstaltet, der für Mitarbeiter der Universität Freiburg kostenlos ist.

Das Resultat der Aktion: 514 Kilometer haben Beschäftigte der Universität zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurückgelegt, 570 Kilometer mit dem öffentlichen Personennahverkehr. „Das entspricht einer Einsparung von 180 Kilogramm Kohlendioxid gegenüber der Anfahrt mit dem Auto“, sagt Steck. Hochgerechnet auf ein Jahr mit 220 Arbeitstagen könnten auf diese Weise 39,7 Tonnen CO2 gespart werden. „Die Mitarbeiter haben ein Zeichen für verantwortliches Handeln gesetzt, zum CO2-Spar-Programm der Universität beigetragen – und gesund war es auch.“

 

Kontakt:
Dr. Jürgen Steck
Arbeitskreis Nachhaltige Universität Freiburg
Tel.: 0761/203-7970
Fax: 0761/203-7969
E-Mail: nachhaltig@uni-freiburg.de


 

 

Diese Seite drucken Drucken | Send this press release to somebody Versenden

Benutzerspezifische Werkzeuge