Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Uni-Presse-Termine Literatur im Frauenkloster

Literatur im Frauenkloster

Ausstellung über die Dominikanerinnen von Adelhausen und ihre verschüttete Bibliothek eröffnet am 02.05.2018

Freiburg, 24.04.2018

Literatur im Frauenkloster

Bildunterschrift siehe Text

Eines der prominentesten Dominikanerinnenklöster der Stadt Freiburg ist das einst in der Wiehre gegründete, 1694 in die Obere Gerberau umgesiedelte Adelhausen. Im Altkloster wirkten Anna von Munzingen, eine der wenigen deutschsprachigen Autorinnen des Mittelalters, und Johannes Meyer, einer der wichtigsten Vertreter der kirchlichen Reformbewegungen des 15. Jahrhunderts. Welche Autoren und Werke in der Bibliothek des Adelhauser Altklosters sonst vorhanden waren, beleuchtet die aus einer Lehrveranstaltung der Universität Freiburg hervorgegangene Ausstellung, die anlässlich des 150-jährigen Bestehens der Adelhausenstiftung entstand und von dieser gefördert wurde. Sie beginnt am 02.05.2018 mit einem einführenden Vortrag von Dr. Balázs J. Nemes, Germanistische Mediävistik am Deutschen Seminar der Universität Freiburg, und ist anschließend bis zum 11.07.2018 zu den üblichen Öffnungszeiten der Universitätsbibliothek Freiburg zu sehen.

  • Was: Ausstellungseröffnung

  • Wann: 02.05.2018, 18:00 Uhr

  • Wo:
    Universitätsbibliothek Freiburg
    Foyer
    Platz der Universität 2
    79098 Freiburg

  • Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten.

  • Veranstalter: Deutsches Seminar, Universitätsbibliothek Freiburg

  • Kontaktinformationen: Dr. Balázs J. Nemes, Tel.: +49 (0) 761/203-3235

  • Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

  • Der Eintritt ist kostenlos.

  • Die Vortragssprache ist Deutsch.

  • Plakat zur Ausstellung

 

Bildunterschrift:
Collage: Luftaufnahme des ehemaligen Neuklosters von Adelhausen, heute Sitz der Adelhausenstiftung (links oben); Besitzvermerk des Neuklosters von Adelhausen und Bibliotheksstempel der Dominikanerinnen von Marienberg in Bregenz, Quelle: Freiburg, Adelhausenstiftung, Ds. 80, vorderer Innenspiegel (rechts oben); Besitzvermerk des Altklosters von Adelhausen, Quelle: Zürich, Zentralbibliothek, Ms. C 76, Bl. IIr (links unten); Ausschnitt aus dem Sickinger Stadtplan von 1589 mit dem Altkloster von Adelhausen (rechts unten).

Erstellt von Christopher Martin.