Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Uni-Presse-Termine Muslimischer Feminismus

Muslimischer Feminismus

Podiumsdiskussion am 10.07.2018 zum Thema „Selbst- und Fremdwahrnehmung muslimischer Frauen“

Freiburg, 26.06.2018

Stereotypen über „die“ muslimische Frau sind im gesellschaftlichen Diskurs allgegenwärtig und werden kontrovers diskutiert. Oftmals wird das Thema von Nichtmusliminnen oder Nichtmuslimen aufgegriffen. Das wirkt sich aber auch auf die selbstbestimmte Entfaltung muslimischer Frauen aus. In der Podiumsdiskussion „Im Widerstand der Meinungen: Zwischen Fremdzuschreibung und Selbstwahrnehmung – Muslimisch. Feministisch. Unsichtbar“ schildern Frauen aus der muslimischen Community ihre Perspektiven zu Themen wie Karriere, Heimat, Diskriminierung, Vielfalt und gesellschaftliche Teilhabe. Zu den Referentinnen gehören unter anderem Amani Abuzahra, Dozentin an der Kirchlich-Pädagogischen Hochschule Wien/Krems, Spoken Word-Künstlerin Furat Abduelle, Nabila Bushra, Studentin des Masterstudiengangs Gender Studies in Freiburg und die Mitbegründerin des Satire-Formats „Die Datteltäter“ in Berlin Farah Bouamar.

  • Was: Podiumsdiskussion

  • Wann: 10.07.2018, 18:00 Uhr

  • Wo:
    Kollegiengebäude I
    Hörsaal 1015
    Platz der Universität 3
    79098 Freiburg

  • Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten.

  • Veranstalter: Zentrum für Anthropologie und Gender Studies (ZAG)

  • Kontaktinformationen: , Tel.: +49 (0) 761 203-4216

  • Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

  • Der Eintritt ist kostenlos.

  • Die Vortragssprache ist Deutsch.

  • Weitere Informationen