Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Uni-Presse-Termine Neustart in der Ukraine?

Neustart in der Ukraine?

Vorträge und Diskussion am 22. Mai 2019 über die Zukunft des Landes nach den Wahlen

Freiburg, 14.05.2019

Neustart in der Ukraine?

„Haus mit den Chimären“ in der ukrainischen Hauptstadt Kiew. Foto: Christian Knospe – stock.adobe.com

Der Ukraine ist Ende März 2019 zwar ein demokratischer Machtwechsel gelungen, doch wohin wird sich das Land nun entwickeln? Welche Chancen haben die Friedensbemühungen in der Ukraine, wo seit fünf Jahren gekämpft wird? Das Spektrum der Möglichkeiten ist breit: Es reicht von Stagnation bis zum Aufbruch. Über die aktuelle Lage diskutieren Juri Durkot, freier Journalist, Publizist und Übersetzer aus L’viv/Lemberg und Gernot Erler, ehemaliger Staatsminister und langjähriger Beauftragter der Bundesregierung für die zwischengesellschaftliche Zusammenarbeit mit Russland, Zentralasien und die Länder der Östlichen Partnerschaft. Durkot wird dabei zunächst die Sichtweise der Ukraine darstellen und Erler die deutsche Sicht, bevor es zur Diskussion zwischen den beiden Referenten sowie den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Veranstaltung kommt.

 

  • Was: Vorträge mit anschließender Podiumsdiskussion

  • Wann: 22.05.2019, 18:15 Uhr

  • Wo:     
    Kollegiengebäude I
    Hörsaal 1010     
    Platz der Universität 3
    79098 Freiburg

  • Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten.

  • Veranstalter: Colloquium politicum in Zusammenarbeit mit der West-Ost-Gesellschaft Südbaden e.V. und der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg, Außenstelle Freiburg

  • Kontaktinformation: Dr. Arndt Michael arndt.michael@studgen.uni-freiburg.de, Tel.: +49 (0) 761/203-2001

  • Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

  • Der Eintritt ist kostenlos.

  • Die Vortragssprache ist Deutsch.

  • Weitere Informationen