Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Das Uni-Radio wagt den Sprung …

Das Uni-Radio wagt den Sprung zum Ursprung

Freiburger Studierende senden am 10. August 2012 von 16 bis 19 Uhr wie die Radiomacher vor 100 Jahren

Freiburg, 27.02.2017

Das Uni-Radio wagt den Sprung zum Ursprung

Foto: Grohe

Radio mit minimaler Technik, vom Mikrofon direkt auf den Sender: echoFM,das Uni-Radio für Freiburg, wagt den Sprung zum Ursprung – am 10. August 2012 senden Studierende zwischen 16 und 19 Uhr wie die Radiomacherinnen und Radiomacher vor 100 Jahren.

Zu Beginn der Rundfunkära brauchte es für ein Radioprogramm drei Dinge: Ein Mikrofon, eine Übertragungseinheit und einen Sender. Die Sendungen entstanden live, Konserven gab es keine. Hörspiele beispielsweise musste man mehrfach sprechen, wollte man sie mehrfach senden. Und um Musik zu übertragen, musste ein Orchester im Studio spielen. Man brauchte zwar viele Menschen, arbeitete aber in technischer Hinsicht ressourcenschonend: Es gab keine Speichermedien und kein technisches Gerät, um aufgezeichnete Inhalte wiederzugeben. Heute hieße das: Radio mit reduzierten CO2-Emissionen.

Nach diesem Vorbild veranstalten die studentischen Radiomacher von echoFM ein Magazin, das ohne moderne Rundfunktechnik auskommt und sich dennoch nicht von einer voll digitalisierten Sendung anderer Radiostationen unterscheidet: Es gibt Live-Interviews, Live-Berichte sowie Live-Musik von den IMTEK-All-Stars, Studierenden des Freiburger Instituts für Mikrosystemtechnik. Ob es klappt, ein komplettes Radioprogramm ohne jede Einspielung, ohne Computer und ohne CD-Spieler zu machen? Das Experiment wird es zeigen.

 

Hintergrund:
Das Uni-Radio echoFM 88,4 produziert ein 24-Stunden-Vollprogramm mit stündlichen Nachrichten. Die Sendungen sind über UKW 88,4 MHz und im Internet zu hören. Täglich recherchieren die studentischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Themen für das dreistündige Magazin „echozentrisch“. Von 16 bis 19 Uhr sind Berichte und Interviews zu Themen aus Wissenschaft, Politik und Gesellschaft zu hören. Alle Sendungen werden ausschließlich von Studierenden moderiert. Auch ohne Vorkenntnisse kann sich Mitmachen lohnen. Beim Uni-Radio ist es möglich, ECTS-Punkte für das Bachelor- und Master-Studium zu erwerben.



Weitere Informationen und Webradio:
www.echo-fm.de
 


Kontakt:
Manuel Devant
Uni-Radio echoFM 88,4
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Tel.: 0761/203-8888
E-Mail: sendeleitung@echo-fm.uni-freiburg.de

 

abgelegt unter: ,