Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Expertendienst Pluto

Pluto

Aktuelle Aufnahmen vom Zwergplaneten: Geologe Thomas Kenkmann erklärt, warum auf dem Pluto keine Krater zu finden sind

Freiburg, 20.07.2015

Pluto

Zwerplanet Pluto (Foto: NASA)

"Eine geringe Anzahl an Einschlagkratern oder ihr gänzliches Fehlen lässt nur einen Schluss zu: Der Zwergplanet Pluto muss geologisch sehr aktiv sein", erläutert Prof. Dr. Thomas Kenkmann. "Durch junge Eisablagerungen sowie das Verdampfen von verschiedenen Eisformen oder die Verformung der Eiskruste wird das Oberflächenantlitz verändert und die entstandenen Krater werden auf diese Weise unkenntlich gemacht."

Kenkmann ist Professor für Geologie an der Universität Freiburg und Abteilungsleiter Geologie. Sein Schwerpunkt in Forschung und Lehre liegt auf der Impaktgeologie, der Bildung von Kratern durch Meteoriteneinschläge.

Weitere Informationen und ein Videointerview zur Forschung des Freiburger Geologen finden sich auf Surprising Science, dem Forschungsportal der Universität Freiburg.