Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Uni-Presse-Termine Wald als Lebensraum und …

Wald als Lebensraum und Erholungsort

6. Denzlinger Wildtierforum am 30./31.03.2017 mit Exkursion, Theaterstück und Tagung

Freiburg, 21.03.2017

Wald  als Lebensraum und Erholungsort

Foto: Bernd Blumhardt/Wikimedia Commons

Gleiches Recht für alle? Der Wald als Wildtierlebensraum und als Erholungsort für den Menschen führt zunehmend zu Zielkonflikten. Viele Wildtiere nehmen menschliche Aktivitäten als Risiko wahr, denn durch die steigende Nutzung des Waldes wird es für die Tiere schwieriger, noch wirkliche Ruhebereiche zu finden. Eine Exkursion und eine Tagung möchten auf die Herausforderung der Vereinbarkeit der Ansprüche an den Wald als Lebensraum für Wildtiere und Erholungsraum für den Menschen eingehen. Außerdem soll der Einfluss der Jagd und deren Wechselwirkungen mit Freizeitaktivitäten diskutiert werden. Am ersten Tag finden die Exkursion auf den Kandel und ein Theaterstück statt, am zweiten Tag präsentiert das Denzlinger Wildtierforum aktuelle Forschungsergebnisse und gibt Impulse für den Transfer in die Praxis.

  • Was: Exkursion, Theaterstück und Tagung

  • Wann: 30.03.2017, 13:00 bis 31.03.2017, 16:00 Uhr

  • Wo:
    Exkursion „Mein Berg – mein Abenteuerspielplatz!?“, 30.03.2017: auf den Kandel

    Theater für heimische gefährdete Tierarten, 30.03.2017:
    Restaurant Filou
    Kohlerhof 8
    79211 Denzlingen

    Tagung, 31.03.2017:
    Kultur- und Bürgerhaus Denzlingen
    Stuttgarter Straße 30
    79211 Denzlingen

  • Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten.

  • Veranstalter: Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg (FVA), Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Wildforschungsstelle des Landes Baden-Württemberg (WFS), Deutsche Sporthochschule Köln

  • Kontaktinformationen: , Tel.:  +49 (0)761/4018-209

  • Eine Anmeldung ist unter www.denzlinger-wildtierforum.de erforderlich.

  • Die Exkursion kostet 25 Euro, für Studierende 15 Euro, und die Tagung 20 Euro, für Studierende 15 Euro. Beim Theaterstück ist der Eintritt frei.

  • Die Vortragssprache ist Deutsch.

  • Programm zur Veranstaltung