Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Symposium mit Chinakrankheiten

Symposium mit Chinakrankheiten

Chinesische Delegation aus der Tongji Universität, Wuhan, zu Gast in der Pathologie

Freiburg, 23.06.2004

Am 24.6.2004 um 9.30 Uhr wird zu Ehren einer chinesischen Delegation der Tongji Universität, Wuhan ein Symposium über „Gastrointestinale Neoplasien“ eröffnet. Veranstaltungsort ist der Konferenzraum des Pathologischen Instituts der Universität, Albertstr. 19.

Der Besuch der 9-köpfigen Delegation der Tongji-Universität aus Wuhan soll dazu dienen, im Rahmen einer bereits offiziell etablierten Zusammenarbeit den Kontakt zwischen den beiden medizinischen Fakultäten zu vertiefen.

Die Universität Tongji ist als Medizinhochschule vor über 100 Jahren vom Deutschen Arzt Paulun gegründet worden und auch heute noch gibt es dort eine "Deutschklasse", in welcher der Medizin-Unterricht in Deutsch abgehalten wird. Dies war damals notwendig, weil die traditionell-chinesische Medizin keine Begriffe für Niere und Leber kennt und die Funktion und Dysfunktion des Gesamtorganismus anders erklärt, so dass die führende Wissenschaftssprache – und das war vor 100 Jahren Deutsch - an Stelle des Chinesischen einspringen musste, um die Begriffe der Nierenentzündung und der Lebertumoren verständlich zu machen. Dadurch wurde die Universität Tongji für die Medizinische Fakultät der Universität Freiburg zu einem idealen Austauschpartner.

Statt einer üblichen Begrüßungsfeier hat die Medizinische Fakultät zu Ehren der Gäste ein Symposium zusammengestellt, das chinaspezifische Erkrankungen wie das ֳ“Öphaguskarzinom“ behandelt.


Kontakt:
Prof. Dr. med. Ursus-Nikolaus Riede
Department of Pathology
University Hospital Freiburg
Albertstraße 19
D-79104 Freiburg
Germany
Phone: +49 - 761 - 203 6749
Fax: +49 - 761 - 203 6815