Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Mehr Lebensqualität während …

Mehr Lebensqualität während der Krebstherapie

Ambulanz für unterstützende und vorbeugende Therapie der Abteilung für Hämatologie und Onkologie des Universitätsklinkums Freiburg eingerichtet

Freiburg, 24.06.2004

Die Abteilung für Hämatologie und Onkologie des Freiburger Universitätsklinikums hat eine „Ambulanz für Supportive Therapie und Prävention“, für unterstützende Behandlung und Vorbeugung von Krebserkrankungen, eingerichtet. Die Ambulanz soll die zentrale Behandlung von Krebserkrankungen durch Chirurgie, Chemo-, Immun- oder Strahlentherapie ergänzen. Krebspatienten leiden durch die schwere Erkrankung und die oft aggressive Therapie an Körper und Seele. Dies berücksichtigt die Ambulanz mit einem Angebot, das die Begleiterscheinungen von Erkrankung und Therapie wie Ernährungsstörungen, Schmerzen, körperlicher Erschöpfung, seelische Probleme und Infekte behandelt. Die Ambulanz informiert außerdem über Fragen der Vorbeugung von Folgeschäden und auch über eine regelmäßige Vorsorge bei Angehörigen, wenn möglicherweise eine erbliche Vorbelastung für die Erkrankung in einer Familie besteht.

Privatdozent Dr. Hartmut Bertz, Leiter der Ambulanz erläutert: „Im Alltag eines Großklinikums bleibt wenig Zeit, um die Probleme des Patienten und vielfältige Möglichkeiten zur Verbesserung der Lebensqualität ausführlich zu besprechen. Aber speziell bei der Behandlung von Krebserkrankungen ist der Gesprächs- und Informationsbedarf der Patienten hoch.“ Genau an dieser Stelle setzt die Ambulanz mit ihren verschiedenen Leistungen an. Nach einem ausführlichen Eingangsgespräch werden mit dem Patienten individuelle Maßnahmen zur Ernährung, zur Schmerztherapie oder unterstützende naturheilkundliche Behandlung ausgesucht. Physiotherapie und sportmedizinische Beratung ergänzen wie psychologische Beratung und auch Seelsorge das Spektrum der Möglichkeiten. Ziel der Ambulanz, die die Leistungen vieler Fachrichtungen innerhalb des Klinikums einschließt, ist eine verbesserte Betreuung und auch, Probleme frühzeitig zu entdecken, um spätere, aufwendigere Behandlung möglichst vermeiden zu helfen.


Kontakt:

PD Dr. Hartmut Bertz
Oberarzt
Abt. für Hämatologie und Onkologie
Universitätsklinikum Freiburg
Hugstetter Str. 55
79106 Freiburg
Tel.: 0761 270 3425

abgelegt unter: