Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Zentrum für Antike und Moderne …

Zentrum für Antike und Moderne wird eröffnet

Freiburg, 10.02.2005


Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

im Rahmen eines Festaktes wird das neu eingerichtete Zentrum für Antike und Moderne der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg am 11. Februar 2005 um 20 Uhr im Hörsaal 1010 des Kollegiengebäudes I, Werthmannplatz, der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Grußwort spricht der Rektor der Albert-Ludwigs-Universität, Professor Dr. Dres. h.c. Wolfgang Jäger. In das Thema einführen wird Professor Dr. Hans-Joachim Gehrke, Mitglied des Vorstands des Zentrums für Antike und Moderne. Den Festvortrag hält Professor Dr. Ernst A. Schmidt.

Das Zentrum für Antike und Moderne ist eine neue zentrale Einrichtung der Albert-Ludwigs-Universität. Beteiligt sind die Theologische, Philosophische, Philologische, Rechtswissenschaftliche und die Medizinische Fakultät.
Ziel der Einrichtung ist die Kooperation der sich mit dem Altertum befassenden Fächern. Gleichzeitig sollen die Teildisziplinen der Universität damit gefördert und der Stellenwert von Antike in der modernen Welt verdeutlicht werden. Im Vordergrund steht dabei die Frage, welche Elemente antiker Kulturen für die moderne Zivilisation wesentlich waren.
Das Zentrum für Antike und Moderne strebt außerdem den Aufbau einer internationalen Kooperation in Forschung und Lehre an. Es besteht bereits jetzt eine enge Zusammenarbeit mit Basel, Mulhouse, Strasbourg und Oxford. Zudem sollen in regelmäßigen Abständen internationale Sommerschulen veranstaltet werden.

Darüber hinaus kooperiert das Zentrum für Antike und Moderne mit der Akademie für Weiterbildung. Im Rahmen des Studium Generale sollen fächerübergreifende Ringvorlesungen stattfinden. In dieser Reihe sind für die Zukunft geplant: Dionysos und das Dionysische von der Antike bis zum 21. Jahrhundert; Herakles: Transformation des Mythos in Dichtung, Bildkunst, Religion und Herrscherkult; Orpheus im Mysterienkult, in Dichtung, Bildkunst und Musik, von der Antike bis zum 21. Jahrhundert.

Kontakt

Prof. Dr. Hans-Joachim Gehrke
Seminar für Alte Geschichte der Albert-Ludwigs-Universität
Kollegiengebäude I
Werthmannplatz
79 098 Freiburg

Telefon: 0761/ 203- 3390
Email: Sekretariatsag@geschichte.uni-freiburg.de

abgelegt unter: