Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Nach dem Vorbild der Natur – …

Nach dem Vorbild der Natur – Auf Biegen und Brechen

Vortrag und Podiumsdiskussion zu bionischer Forschung

Freiburg, 03.11.2005

Was haben Autofelgen und Bäume gemeinsam? Wie können Lianen Risse im Gewebe heilen? Bionik ist ein Kunstwort, zusammengesetzt aus Biologie und Technik. Diese Wissenschaft hat sich zum Ziel gesetzt, Konstruktionen und Problemlösungen aus der Natur in die Technik zu übertragen. Mit spektakulären Forschungserfolgen wie der Bootswand mit geringer Reibung nach Art der Haifischhaut oder der selbst reinigenden Oberflächen nach dem Vorbild der Lotusblume hat sich die Bionik weit über das Fachpublikum hinaus einen Namen gemacht. An der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg findet am Donnerstag, 10. November 2005, das Jahrestreffen des Kompetenznetzes Biomimetik statt, das bionische Forschung in Baden-Württemberg koordiniert.

Im Rahmen der Tagung hält der Träger des Deutschen Umweltpreises 2003, der Karlsruher Wissenschaftler Professor Dr. Claus Mattheck,

am 10.11.2005, um 19.00 Uhr, im Hörsaal Zoologie, Hauptstr. 1,
den Vortrag „Design in der Natur – der Baum als Lehrmeister“

Der Materialforscher hat die Wuchsform von Bäumen erforscht und daraus unter anderem eine Reihe von Methoden zur Gestaltoptimierung technischer Bauteile entwickelt.

In der um 20.15 Uhr anschließenden Podiumsveranstaltung
„Vorbild Natur – Auf Biegen und Brechen“

diskutieren Professor Dr. Claus Mattheck, der Direktor des Botanischen Gartens Freiburg, Professor Dr. Thomas Speck, der Projektmanager Dr. Rolf Luchsinger der Firma „prospective concepts ag“ im schweizerischen Glattbrugg und die Freiburger Wissenschaftsjournalistin Katharina Hien mit dem Publikum über Ziele und Grenzen der Übertragung von Bauweisen der Natur auf technische Systeme. Die Moderation übernimmt Michael Brendler, Redakteur der Badischen Zeitung. Zu beiden Veranstaltungen lädt das Kompetenznetz Biomimetik ein.

Mit der Bitte um Ankündigung:

Bionische Forschung
Vorbild Natur  Auf Biegen und Brechen

Bäume wachsen nicht in den Himmel. Lianen reparieren sich selbst. Pflanzen helfen der Technik auf die Sprünge. Am Donnerstag, 10.11.2005, 19 Uhr, Hörsaal Zoologie, Hauptstr. 1, referiert der Träger des Deutschen Umweltpreises 2003, Prof. Dr. Claus Mattheck, über „Design in der Natur – Der Baum als Lehrmeister“. In der anschließenden Podiumsveranstaltung um 20.15 Uhr, zu der das Kompetenznetz Biomimetik in Zusammenarbeit mit der Badischen Zeitung einlädt, diskutieren Vertreter aus Forschung, Industrie und Wissenschaftsjournalismus über die neuesten Entwicklungen bionischer Forschung. Im Mittelpunkt dieser Wissenschaft steht die Übertragung „biologischer Kreativität“ auf technische Lösungen.

Kontakt:
Dr. Olga Speck
Kompetenznetz Biomimetik
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Schänzlestr. 1
79104 Freiburg
Tel. 0761 203 2803
E-Mail: biomimetik@biologie.uni-freiburg.de

abgelegt unter: ,