Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Immunsystem – Wie geht es Dir?!

Immunsystem – Wie geht es Dir?!

Zum zweiten Europäischen Tag der Immunologie bietet der SFB 620 und die Uniklinik Freiburg erstmals einen Online-Immuncheck an (www.immuncheck.de)

Freiburg, 27.04.2006

Am 29. April 2006 ruft die europäische Föderation der Immunologischen Gesellschaften mit mehr als 17.000 Mitgliedern und 28 Mitgliedsgesellschaften zum Europäischen Tag der Immunologie auf. Ziel des europaweiten Aktionstags ist es, die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf Erkrankungen, Symptome und Therapiewege im Bereich Immunologie zu lenken - um so die Chancen der Patienten auf eine effektive und nachhaltige Behandlung zu verbessern. Der zweite Tag der Immunologie in diesem Jahr richtet sich neben der allgemeinen Öffentlichkeit speziell an Jugendliche, Schüler und Lehrer. „Fragen zu Vogelgrippe, Impfung, aber auch über das persönliche Wohlbefinden beschäftigen Jugendliche wie Erwachsene in ganz Europa. Wir wollen deshalb dabei helfen, in der Öffentlichkeit ein besseres Verständnis über die Immunologie zu kommunizieren“, erklärt Prof. Dr. Hans Hartmut Peter, Direktor der Abteilung Rheumatologie und Klinische Immunologie sowie Sprecher des Sonderforschungsbereichs „Immundefizienz“ (SFB 620) am Universitätsklinikum Freiburg.
Welche Vorgänge wappnen den Körper gegen die ständigen Angriffe durch bakterielle und virale Krankheitserreger? Durch welche Kunstgriffe gelingt es, den Körper in seiner Abwehr zu unterstützen? Was geschieht bei einer Impfung im Körper? Informationen rund um das Immunsystem sollen aber nicht nur über den eigenen Körper aufklären, sondern auch helfen, Berichte über drohende Gefahren, wie Sie derzeit zum Beispiel von der Vogelgrippe ausgehen, objektiver beurteilen und das eigene Verhalten darauf einstellen zu können. Ziel ist es, die Öffentlichkeit und Politik auf die Bedeutung der Immunologie für die Gesunderhaltung des Menschen aufmerksam machen.

Um jedem Einzelnen die Möglichkeit zu geben, das eigene Immunsystem besser kennen zu lernen, bietet die Abteilung für Rheumatologie und Klinische Immunologie gemeinsam mit dem SFB 620 im Rahmen des Europäischen Tags der Immunologie erstmals unter der Internetadresse www.immuncheck.org ein Online-System an, das dem Benutzer durch das Ausfüllen eines Online-Fragebogens eine erste Einschätzung über die Funktionsweise seines Immunsystems liefert.

Und so einfach geht es: Aufrufen der Internetseite www.immuncheck.org, auf den link „Zum Fragebogen“ und loslegen! Sind alle Fragen ausgefüllt, errechnet das System (nach Anwahl des „submit“-Feldes am Ende des Online-Fragebogens) den persönlichen Immuncheck.


Informationen zum 2. Europäischen Tag der Immunologie:

www.dayofimmunology.org


Informationen zum SFB 620:

Der Sonderforschungsbereich 620 (SFB 620) gilt als richtungweisendes Netzwerk wissenschaftlicher Exzellenz in Forschung und Lehre und stellt innerhalb der Medizinischen Fakultät der Universität Freiburg einen zentralen Bestandteil des Forschungsschwerpunktes „Immunologie und Infektiologie“ dar. Er erforscht seit 2002 als erster SFB in Deutschland die Thematik „Immundefizienz“ und bedient sich dabei eines stark interdisziplinären und fachbereichsübergreifenden Ansatzes. Der SFB 620 fördert durch seine Interdisziplinarität den Dialog und die Vernetzung von Grundlagenforschung mit anwendungsorientierter und klinischer Forschung.

Veranstaltungshinweis SFB 620 im Rahmen des 2. Europäischen Tags der Immunologie 2006:

Prof. Hans Hartmut Peter (Universitätsklinik Freiburg):
„Antikörpermangelsyndrome: Klinik, Klassifikation und Genetik“
Dienstag, 16.05.2006, 18:00 h (wissenschaftlicher Vortrag)
Ort: Hörsaal Med. Mikrobiologie und Hygiene, Haus C EG, Hermann-Herder-Str. 11, Freiburg

Prof. Peter steht für weitere Information oder Interviews nach Absprache zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich an das SFB-Büro.

Kontakt SFB 620:
Magnus M. Gees, M.A.
SFB 620 – „Immundefizienz: Klinik und Tiermodelle“
Geschäftsführung und Koordination
Personalhaus 2, Breisacher Str. 60
79106 Freiburg

Tel. 0761 – 270-1883
Mobil. 0178 – 477 47 68
Fax. 0761 – 270 1883
Mail. gees@medizin.ukl.uni-freiburg.de

www.sfb620.uni-freiburg.de