Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Wie können Menschen trotz …

Wie können Menschen trotz Taubheit hören lernen?

Tag der offenen Tür des Implant Centrum Freiburg am Samstag den 10. Juni 2006

Freiburg, 07.06.2006

Wie funktioniert ein so genanntes Cochlear Implantat (CI), eine elektronische Innenohrprothese, die tauben oder extrem schwerhörigen Menschen zur Hörwahrnehmung verhelfen kann? Für welche Patienten kommt die Versorgung mit diesen Hightech-Geräten in Frage? Und welche Qualität des Hörens können die Hörhilfen den Patienten bieten? Das Implant Centrum Freiburg (ICF) an der Hals-, Nasen- und Ohrenklinik des Universitätsklinikums, öffnet am Samstag, den 10. Juni 2006 von 10 bis 15 Uhr seine Türen und informiert die Besucher über alles, was rund um das Cochlear Implantat interessiert.

Der Tag der offenen Tür des ICF fällt zusammen mit dem 2. Deutschen Tag des Cochlear Implantats, eines Aktionstags bei dem bundesweit über Möglichkeiten, Chancen und Grenzen von Innnenohrimplantaten für gehörlose Kinder und Erwachsene informiert wird.

In zwei Vortragsreihen bietet das Implant Centrum an diesem Tag Einblick in medizinische, technische und pädagogische Aspekte der Cochlear Implantat Rehabilitation. Die Selbsthilfegruppe für CI-Träger Freiburg und der Förderverein „Taube Kinder lernen hören“ erwarten die Besucher und lassen diese an ihren eigenen Erfahrungen teilhaben. Ein Hörgeräteakustiker und Vertreter von Herstellern von Cochlear Implantaten bringen die kleinen Wunderwerke mit. Sie erläutern deren Funktionsweise und informieren über die verschiedenen Typen von Cochlear Implantaten und deren technischem Zubehör.

Die Besucher können sich mit dem Implant Centrum vertraut machen. Führungen durch die Räume des ICF bieten viele praktische Anschauungsbeispiele, so demonstrieren etwa die Techniker die Anpassung des Sprachprozessors.

Meist sind Kinder die Empfänger von Cochlear Implantaten. Je früher die Kinder mit den Geräten versorgt werden, umso besser sind ihre Chancen, in eine annähernd normale Hörentwicklung zu kommen. Auch beim Tag der offenen Tür wird im Implant Centrum natürlich ganz besonders an die Kinder gedacht. Spielplatz, Kinder-Schminken, eine Luftballonaktion und nicht zuletzt die Klinik-Clowns garantieren, dass es nicht nur ein informativer Besuch wird, sondern dass der Tag für die Kleinen erlebnisreich in Erinnerung bleibt.

Für das leibliche Wohl ist beim Tag der offenen Tür im Implant Centrum ebenfalls gesorgt – mit Kaffee und Kuchen, einem Eisverkauf, Grillwürstchen und Kaltgetränken.

Fast 1.000 Menschen konnte seit der Gründung des Implant Centrum Freiburg im Jahr 1993, mit Cochlear Implantaten Hörwahrnehmung vermittelt werden. Da diese Hörwahrnehmung anders funktioniert als das natürliche Hören, müssen auch Patienten die früher hören konnten erst lernen, den neuen Höreindruck umzusetzen. Am Implant Centrum Freiburg werden die Patienten vor, während und nach der Operation umfassend betreut. Neben der Beratung, der technischen Versorgung und Anpassung des Sprachprozessors, bieten die Mitarbeiter auch Hilfestellung für die Kommunikation im Alltag und psychologische Betreuung der Patienten.

Tag der offenen Tür im Implant Centrum Freiburg
am Samstag, den 10. Juni 2006, von 10 bis 15 Uhr
Implant Centrum Freiburg, Elsässerstraße 2 N, 79110 Freiburg
Vorträge beginnen jeweils um 11.30 und 13.30 Uhr


Kontakt:

PD Dr. Antje Aschendorf
Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Sektion Cochlear Implant
Universitätsklinikum Freiburg
Tel. 0761 / 270-4201
Fax 0761 / 270-4104
E-Mail asch@hno.ukl.uni-freiburg.de