Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … WM der Fußballroboter: Freiburger …

WM der Fußballroboter: Freiburger in der Gesamtwertung zweitbeste hinter Osaka

Weltmeister im Elfmeterschießen der KidSize-Roboter

Freiburg, 19.06.2006

Sie heißen Paul, Franz und Gerd, sind aus Aluminium und laufen mit hoher Schrittfrequenz autonom zum Ball um zu schießen. Sie wiegen nahezu drei Kilogramm und haben 20 Gelenke. Bei dem RoboCup-Wettbewerb 2006 in Bremen waren sie als KidSize-Spieler im Freiburger Team von Dr. Sven Behnke vom Institut für Informatik die großen Akteure. Auf ihnen lagen die Hoffnungen der Informatiker, die sie nicht enttäuscht haben. Die humanoiden Roboter holten zusammen mit den TeenSize-Robotern einmal einen Weltmeister- und zweimal einen Vizemeistertitel.

Bei den Finalentscheidungen im Elfmeterschießen waren die KidSize-Roboter, das heißt Roboter in einer Höhe bis zu 60 Zentimetern, dem Osaka-Team überlegen und gingen als Weltmeister aus der Begegnung hervor. In der gleichen Klasse spielten die Roboter gegen das Team Osaka mit jeweils zwei gegen zwei Spieler Fußball und wurden mit einem Endstand von neun zu fünf Toren für Osaka Vizeweltmeister.

In der Klasse TeenSize, das heißt Roboter bis zu 130 Zentimetern, wurde das Freiburger Team NimbRo beim Elfmeterschießen gegen das Osaka-Team ebenfalls Vizeweltmeister. Zu dieser Gruppe gehören der Roboter, der in einer ZDF-Abstimmung auf den Namen Robotinho getauft wurde und Fritz, der Torwart. In dieserLiga der humanoiden Roboter stand den Freiburgern eine große Konkurrenz mit Teams aus 26 Ländern gegenüber.




Kontakt:
Dr. Sven Behnke
Institut für Informatik
Tel.: 017624064862
e-mail: behnke@informatik.uni-freiburg.de


abgelegt unter: ,