Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Alice im Spiegelland

Alice im Spiegelland

Vorträge, Ausstellung, Performances

Freiburg, 15.06.2007


Im Rahmen des 550jährigen Jubiläums der Universität Freiburg präsentiert das Institut für Informatik und Gesellschaft (IIG)/Kompetenzforum [gin] in Kooperation mit der Künstlerin Celia Brown, der Abteilung Gender Studies des Zentrum für Anthropologie und Gender Studies (ZAG), dem Kulturamt der Stadt Freiburg und dem Kulturwerk T66 die Veranstaltungsreihe: "Alice im Spiegelland: Essays in Asymmetry" (Vorträge, Ausstellung, Performances).

 

Im Rahmen dieser Reihe findet am

Mittwoch, 20.06.2007 im KG I,
Hörsaal 1199 (20:00 - 22:00 Uhr)

folgende Veranstaltung statt:

„Alice/ in Brainland /“
Vortrag und Video von und mit HD Dr. Sigrid Schmitz, Dr. Celia Brown

Digitale Körper- und Hirnbilder, Animationen und virtuelle Reisen tief ins Innere der biologischen Materie erlangen über das Internet oder Science Magazine zunehmend gesellschaftliche Wirkmacht. Sie bilden wichtige Referenzpunkte zur Selbstverortung des Menschen. Doch was finden wir in diesen Bildern aus dem Inneren des Gehirns? Welches Wissen lässt sich aus Ihnen ableiten? Wie sehr sind auch wissenschaftliche Bilder Ergebnisse von menschlichen Konstruktionen? Lassen sich auch andere Interpretationen anführen?

 

Im Zentrum von Alices Reise durch das moderne Brainland steht die Auseinandersetzung zwischen Wissenschaft und Kunst über Vorstellungen zum Gehirn, seinen Fundierungen für Verhalten, Denken oder Ich-Bewusstsein, die sich um folgende Themen rankt:

- Lokalisation: Können wir genau feststellen, wo was im Gehirn liegt?

- Lateralität: Ist die Teilung des Gehirns in zwei Hemisphären trügerisch? Inwieweit verzerrt bipolares Denken Vorstellungen und Zuschreibungen an Gehirnfunktion?

- Plastizität: Wie veränderbar ist unser Gehirn? Welche Rolle spielen

Erfahrungen für die Ausbildung von Hirnstrukturen und Hirnfunktionen?

- Genderaspekte: Gibt es Unterschiede im Gehirn zwischen Männern und Frauen oder sind diese Zuschreibungen konstruiert?

 

- Selbst und Materialität: Wie lässt sich das Spannungsfeld zwischen kreativem Selbst und analysierendem Gehirn behandeln?

Im Vortrag werden auch Videoausschnitte einer zu diesen Themen entwickelten Tanzperformance gezeigt.

 

 

 

Weitere Infos zu den Vorträgen:

http://gin.iig.uni-freiburg.de

http://gin.iig.uni-freiburg.de/

http://mod.iig.uni-freiburg.de

http://mod.iig.uni-freiburg.de/

 

und zur Ausstellung:

www.bbksuedbaden.de

http://www.bbksuedbaden.de

 

 

 

 

Kontakt:

 

HD Dr. Sigrid Schmitz

Institut für Informatik und Gesellschaft

Friedrichstr. 50

D-79098 Freiburg

Phone: 0049-(0)761-2034955

Fax: 0049-(0)761-2034960

e-mail: schmitz@modell.iig.uni-freiburg.de

web: http://mod.iig.uni-freiburg.de/users/schmitz/index.html

 

 

abgelegt unter: