Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Neue Medien als Schrittmacher

Neue Medien als Schrittmacher

Publikation der Universität Freiburg zeigt, wie Informations- und Kommunikationstechnologien Studium, Verwaltung und Forschung verändern

Freiburg, 20.12.2007

Der Einsatz digitaler Medien hat die Informations- und Kommunikations-strukturen an Hochschulen und anderen Forschungseinrichtungen nachhaltig verändert und lässt sich nicht mehr wegdenken. Um neue Medien  sinnvoll zu nutzen, ist ein konzeptionelles Verständnis und ein Überblickswissen notwendig. Nicht alle technischen Systeme passen zueinander und auch die Interaktionsprobleme zwischen technischen und sozialen Systemen, sind bei der Integration von Medienlösungen zu berücksichtigen. Die Albert-Ludwigs-Universität hat sich frühzeitig damit auseinandergesetzt.

Ein soeben erschienener Sammelband zeigt den Fortschritt der Medienintegration an der Albert-Ludwigs-Universität in unterschiedlichen Handlungsfeldern auf. Herausgeber ist der Prorektor für Wissenstransfer und Kommunikationstechnologie der Universität Freiburg, Professor Dr. Gerhard Schneider, in Zusammenarbeit mit der Koordinierungsstelle für Neue Medien.

Der Sammelband, der zudem ein Begleiter des 550-jährigen Jubiläums der Universität ist, richtet sich an interessierte Neulinge sowie Nutzer auf der Suche nach Anregungen und Vernetzungsmöglichkeiten innerhalb und außerhalb der Universität.

Titel: Neue Medien als strategischer Schrittmacher an der Universität Freiburg. Wie Informations- und Kommunikationstechnologien Studium, Verwaltung und Forschung verändern.

Verlag: Universitätsbibliothek Freiburg (2007)

Herausgeber: G. Schneider, B. Couné, C. Gayer, E. Vögele, C. Weber

Zu beziehen ist das Buch über die Koordinierungsstelle für Neue Medien oder online unter www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/3228

Kontakt:

Koordinierungsstelle für neue Medien

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Tel.: 0761/203 – 4683

E-Mail: bettina.coune@newmedia.uni-freiburg.de
abgelegt unter: