Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Medizin im Dialog: Neue Staffel …

Medizin im Dialog: Neue Staffel der „Freiburger Abendvorlesungen“ startet am 18. Juni 2008

Wenn dem Herz die Luft ausgeht - Erster Termin der Veranstaltungsreihe für medizinisch Interessierte

Freiburg, 11.06.2008

Das Universitätsklinikum Freiburg setzt seine im vergangenen Jahr begonnene Reihe der „Freiburger Abendvorlesungen“ fort. Die öffentlichen Veranstaltungen richten sich nicht nur an Betroffene, sondern an alle, die sich für medizinische Themen und das Universitätsklinikum interessieren.

Auch in der zweiten Staffel berichten Experten anschaulich über das, was die moderne Medizin den Patienten bieten kann. Was ist heute medizinisch machbar und wo hat die Medizin ihre Grenzen? Welches sind die aktuellen Fortschritte und mit welchen Entwicklungen ist in der Zukunft zu rechnen?

Die Serie von fünf Terminen startet am Mittwoch, den 18. Juni 2008. An diesem ersten Abend geht es um die moderne Behandlung des Herzinfarktes, unter dem Titel „Wenn dem Herz die Luft ausgeht“.

Verschlossene Herzgefäße mit einem Katheter und Ballon aufzudehnen, ist heute eine Sache von Minuten. Auch Stents, kleine Metallröhrchen, die diese Gefäße offenhalten, haben sich inzwischen im klinischen Alltag etabliert. Beide Verfahren, aber auch die Bypass-Operation, sind sehr erfolgreich in der Behandlung der koronaren Herzerkrankung. Auch mit Stammzellen werden erste Behandlungsmöglichkeiten im Kampf gegen den Herzinfarkt getestet. Aber welche Therapie ist die beste? Und wo geht die Reise hin? Der Herzchirurg Professor Dr. Friedhelm Beyersdorf, Ärztlicher Direktor der Abteilung Herz- und Gefäßchirurgie, und der Kardiologe Professor Dr. Christoph Bode, Ärztlicher Direktor der Abteilung Innere Medizin III, geben Antworten auf diese Fragen.

Die Veranstaltungsreihe wird bereits am Montag, den 23. Juni 2008 fortgesetzt. Unter dem Titel „Überlebenskünstler Gehirn“ stellen die Hirnforscher Professor Dr. Martin Schwab, Direktor am Institut für Hirnforschung und Leiter des Zentrums für Neurowissenschaften der Universität Zürich und der ETH Zürich, und Professor Dr. Cornelius Weiller, Ärztlicher Direktor der Abteilung Neurologie und Neurophysiologie,  anschaulich dar, wie die Medizin sich die Selbstheilungskräfte von Gehirn und Nervensystem zunutze macht.

Es folgen drei weitere Veranstaltungen am 09., 16. und 23. Juli 2008. Sämtliche Veranstaltungen beginnen um 19.30 Uhr im Hörsaal der Universitäts-Frauenklinik. Im Anschluss an die Vorträge beantworten die Referenten die Fragen der Besucher. Die Abende klingen mit „Medizin zum Anfassen“ und Gesprächen mit den Experten aus - bei Schorle, Wein und herzhaften Häppchen, zu denen das Universitätsklinikum einlädt.

Das Universitätsklinikum veranstaltet die „Freiburger Abendvorlesungen“ in Zusammenarbeit mit der Badischen Zeitung. Der Eintritt ist frei.

Kontakt:
Dr. Eva Maria Wagner
Pressereferentin Universitätsklinikum Freiburg
Tel.: 0761/270-1909
Fax: 0761/280-1903
E-Mail: eva.wagner@uniklinik-freiburg.de