Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Wenn die Knochen keinen Halt …

Wenn die Knochen keinen Halt mehr geben – Osteoporose richtig behandeln

Die „Freiburger Abendvorlesungen“ werden am 27. Mai 2009 fortgesetzt

Freiburg, 20.05.2009

Der dritte Termin der „Freiburger Abendvorlesungen“, einer Veranstaltungsreihe des Universitätsklinikums für medizinisch interessierte Laien, widmet sich am Mittwoch, den 27. Mai 2009, dem Thema Osteoporose.

Osteoporose ist eine Volkskrankheit. Jede zweite Frau über 50 Jahre ist vom Knochenschwund akut bedroht oder bereits an ihm erkrankt. Pro Jahr werden allein in Deutschland etwa 333.000 Knochenbrüche behandelt, die ohne eine Osteoporose wahrscheinlich nie entstanden wären. Besonders betroffen sind Frauen in den Wechseljahren – die hormonelle Umstellung macht oft auch den Knochen mürbe. Aber auch bei Männern und jüngeren Frauen können die Knochen brüchig werden.
Der Endokrinologe, Professor Dr. Jochen Seufert und der Ärztliche Leiter der Orthopädie, Dr. Martin Haag berichten in ihrem Vortrag über die Ursachen der Osteoporose und die neuesten Behandlungsmethoden.

Die Veranstaltungsreihe wird am 10. Juni fortgesetzt. Dann lautet das Thema: „Wenn das Gehör aus dem Gleichgewicht gerät – Hörschäden frühzeitug erkennen und behandeln“.

Sämtliche Veranstaltungen beginnen um 19.30 Uhr im Hörsaal der Universitäts-Frauenklinik. Das Universitätsklinikum veranstaltet die „Freiburger Abendvorlesungen“ in Zusammenarbeit mit der Badischen Zeitung. Die öffentlichen Veranstaltungen richten sich nicht nur an Betroffene, sondern an alle, die sich für medizinische Themen und das Universitätsklinikum interessieren.

Der Eintritt ist frei.

 

Kontakt:
Prof. Dr. Jochen Seufert
Tel.: 0761/270- 3634
E-Mail:
jochen.seufert@uniklinik-freiburg.de

Dr. Martin Haag
Tel.: 0761/ 270- 2605
E-Mail:
martin.haag@uniklinik-freiburg.de