Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Zufriedene Universitäts-Absolventen

Zufriedene Universitäts-Absolventen

Absolventen-Umfrage der Universität Freiburg: Bachelor-Absolventen finden Stellen – Überwiegend große Zufriedenheit mit dem Studium

Freiburg, 28.07.2009


Die Abteilung Qualitätssicherung in Studium und Lehre der Universität Freiburg führte 2007 eine Umfrage unter Bachelor-Absolventinnen und
-Absolventen durch. Gefragt wurde nach der Zufriedenheit mit dem Studium, der Qualität der Lehre an der Universität Freiburg und der beruflichen Tätigkeit nach dem Ende des Studiums. In einer weiteren Absolventenstudie 2008 wurde die Befragung unter Leitung von Dr. René Krempkow auf weitere Studienabschlüsse und Fakultäten ausgeweitet.

2007 nahmen insgesamt 73 Prozent der Absolventen der Abschlussjahre 2004 bis 2006 aus den ersten Bachelor-Studiengängen „Bildungsplanung und Instructional Design“, „Frankomedia“ und „Sportwissenschaften“ an der Umfrage teil. 2008 beantworten etwa 45 Prozent der Absolventen vor allem der Abschlussjahre Wintersemester 2006/07 und Sommersemester 2007 den Fragenkatalog. In einem ersten Schritt wurden die Fächer „Bildungsplanung und Instructional Design“, „Erziehungswissenschaften“, „Humanmedizin“ „Informatik“, „Mikrosystemtechnik (Diplom)“, „Psychologie (Diplom)“, „Theologie“, „Sportwissenschaften“ und „Zahnmedizin“ ausgewertet. In Kürze werden weitere Ergebnisse der Befragung 2008 für die Fächer Forst- und Umweltwissenschaften, Französisch/Frankomedia, Englisch/Anglistik, Deutsch/Germanistik, Theologie, Soziologie/Politologie sowie weiterer philosophischer Studiengänge vorliegen.

Die Umfrage von 2007 ergab, dass etwa ein Viertel der Absolventen des Studiengangs „Bildungsplanung und Instructional Design“ nach dem Bachelor eine Stelle fanden und annahmen, etwa zwei Drittel entschieden sich dafür, weiterzustudieren. In einer fünfstufigen Skala von „sehr zufrieden“ bis „gar nicht zufrieden“ war die Hälfte der Absolventen mit ihrem Studium „sehr“ oder „eher zufrieden“, sie schätzten vor allem den Praxisbezug.

Zwei Drittel der Absolventen von „Frankomedia“ studierten nach dem Abschluss des Bachelors weiter, 20 Prozent von ihnen nahm einen Job an. Über ein Drittel waren mit ihrem Studium „eher zufrieden“ und beurteilten vor allem die vermittelten Fremdsprachenkenntnisse positiv.

Von den „Sportwissenschaft“-Bachelors nahm über die Hälfte nach dem Ende des Studiums eine Stelle an, 40 Prozent studierten weiter. Etwa 60 Prozent der Absolventen waren mit dem Studium „sehr“ oder

„eher zufrieden“, als besonders positiven Aspekt bewerteten sie den Praxisbezug ihres Studiums.

In der Studie von 2008 gaben etwa 60 Prozent der Absolventen des Bachelor-Studiengangs „Bildungsplanung und Instructional Design, Erziehungswissenschaften“ an, mit ihrem Studium „sehr“ oder „eher zufrieden“ gewesen zu sein. Sie überzeugte vor allem der Aufbau und die Struktur des Studiengangs. Etwa ein Drittel von ihnen wechselte direkt nach dem Abschluss in das Berufsleben.

Auch die Absolventen von Studiengängen mit den traditionellen Abschlüssen gaben gute Noten: Über die Hälfte der Absolventen der „Humanmedizin“ waren mir ihrem Studium „sehr“ oder „eher zufrieden“, besonders gut bewerteten sie das Training mündlicher Präsentationen. Über 90 Prozent von ihnen waren nach dem Studium berufstätig.

Die Informatiker zeigten sich zu zwei Dritteln „sehr“ oder „eher zufrieden“ mit ihrem Studium. Sie beurteilten die fachliche Qualität der Lehre positiv, etwa zwei Drittel von ihnen ging nach dem Studium in den Beruf.

Die Diplomanden des Studiengangs „Mikrosystemtechnik“ waren zu drei Vierteln „sehr“ oder „eher zufrieden“ mit ihrem Studium. Sie lobten besonders den realistischen Zeitplan des Studiums. Etwa vier Fünftel von ihnen starteten nach Studienabschluss ins Berufsleben.

Die Diplom-Psychologen gaben zu zwei Dritteln an, mit dem Studium „sehr“ oder „eher zufrieden“ gewesen zu sein. Sie schätzten den realistischen Zeitplan ihres Studiums, über vier Fünftel traten nach dem Studium Beruf eine Stelle an.

Die Absolventen der „Sportwissenschaften“ waren zur Hälfte „sehr“ oder „eher zufrieden“ mit ihrem Studium. Sie bewerteten das Training mündlicher Präsentationen während des Studiums besonders positiv, fast 60 Prozent nahmen nach dem Abschluss einen Job an.

Die Absolventen der „Theologie“ gaben zu über zwei Dritteln an, mit ihrem Studium „sehr“ oder „eher zufrieden“ zu sein. Sie überzeugte vor allem die didaktische Qualität der Lehre, vier Fünftel von ihnen waren nach Studienabschluss berufstätig.

Die Absolventen der „Zahnmedizin“ waren zu zwei Dritteln „sehr“ oder „eher zufrieden“ mit dem Studium. Sie lobten vor allem die erlernten wissenschaftlichen Arbeitsweisen, nach ihrem Abschluss gingen etwa 90 Prozent von ihnen in den Beruf.

Detaillierte Ergebnisse zu den beiden Umfragen stehen unter
http://www.qm.uni-freiburg.de/projekte/absolventenstudien

abgelegt unter: