Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Medien & Publikationen Suprising Science … Geschichte und Geschichten

Geschichte und Geschichten

Isländische Sagenwesen, Geschichtsbilder im Film und der Medien-Hype im 16. Jahrhundert: Historische Figuren und Kulturen sind keineswegs vergessen. Wie Menschen damals lebten und wie alte Geschichten und Bilder das Leben heute noch beeinflussen, untersuchen Forschende der Geschichtswissenschaften, Altphilologie und Skandinavistik.

 
Bild: Magrippa/ WikiCommons (CC BY-SA 3.0)

 

Die Wurzeln des Heldentums

    September 2016

Freiburger Archäologen haben die Fundamente heroischer Figuren und Bildnisse Alexander des Großen untersucht.

Zum Videointerview und Portät der Forschenden
     
     
Das Echo des Diktators
Foto: Feedzhyu / Wikimedia Commons
 

Das Echo des Diktators

  April 2016

Ein Freiburger Sinologe untersucht, wie sich die Kommunistische Partei Chinas mit der maoistischen Ära auseinandergesetzt hat.

Zum Videointerview
     
     
Fotolia_9425053_M_© sturm1810 - Fotolia.com.JPG
Foto: sturm1810 - Fotolia.com
   

Populäres Mittelalter
Geschichtsbilder in Filmen, Romanen und Videospielen


 

 

 
Juli 2011
 
Kreuzzüge, Kathedralenbau, Königsmythen: Das Mittelalter ist in der Populärkultur allgegenwärtig. Simon Maria Hassemer, Historiker der Universität Freiburg, untersucht, welche Bilder der Epoche in aktuellen Filmen, Romanen und Videospielen vermittelt werden.
 
Einen weiterführenden Artikel und das Porträt des Forschers finden Sie hier.
     
     
Fotolia_159355_S_© Stephan Rothe - Fotolia.com.JPG
Foto: Stephan Rothe - Fotolia.com
   

Fantasy-Romane des Mittelalters
Isländische Märchen und Abenteuergeschichten


 

 

 

 

 

Juni 2011

Tapfere Krieger, gefährliche Drachen, große Goldschätze: Auf Island entstanden ab dem 14. Jahrhundert zahllose Werke, die so abenteuerlich sind, dass die Forschung sie lange Zeit mit Missachtung strafte. Werner Schäfke, Skandinavist an der Universität Freiburg, verfasst nun eine Neuinterpretation dieser Geschichten und ist begeistert von deren Unterhaltungswert.

Einen weiterführenden Artikel und das Porträt des Forschers finden Sie hier

     
     
Fotolia_22933400_© hufnasi.jpg
Foto: hufnasi - Fotolia.com
 

Kommentare zur griechischen Komödie
Forschungsprojekt und Wissenschafts-Blog

 

 

 

Seit 2011

Forscher der Universität Freiburg schließen eine Lücke in der Bildungsgeschichte: Ein Großteil der antiken griechischen Literatur existiert bisher nur in Fragmenten. Nach und nach werden diese nun in Ausgaben und Kommentaren erschlossen. In einem Blog präsentieren die beteiligten Altphilologen ihre neuesten Ergebnisse.

Einen weiterführenden Artikel, die Blogbeiträge und das Porträt der Forschenden finden Sie hier.

     
     

 


< Zurück